Ein Passwort wird per E-Mail an Sie geschickt

Geschmäcker und Ohrfeigen sind bekanntlich verschieden. Diese 10 Geschmacksfragen werden für Fanboys aber immer Glaubensfragen sein.

Hund oder Katze? Kaffee oder Tee? Coke oder Pepsi? Es gibt manche Geschmacksfragen, auf die manche Menschen, vorsichtig formuliert, emotional reagieren. Das ist beim Thema Gaming nicht anders. Denn gerade hier erheben eingefleischte Fanboys ihren persönlichen Geschmack allzu gerne zum Dogma. So ist es auch nicht verwunderlich, wenn es ans Eingemachte geht, sobald die entsprechenden Themen zur Sprache kommen. Allen diesen Themen ist gemein, dass keine Seite objektiv recht oder unrecht hat. Es gibt einige Argumente für beide Seiten, aber letzten Endes ist es eine Frage der persönlichen Präferenz – und darum können Fans darüber endlos streiten.

10 Glaubensfragen für Fanboys

10. Mortal Kombat oder Street Fighter?

Dieser Fanboystreit ist einer der ältesten und geht in eine Zeit zurück, als die beiden Beat’em Ups noch in erster Linie auf Automaten gespielt wurden. Street Fighter hatte es in Deutschland natürlich leichter, weil Mortal Kombat immer wieder dem unbarmherzigen Rotstift der BPjM zum Opfer fiel, aber in Ländern hatten beide Prügelspiele im Laufe der Jahre meist vergleichbar große Fan-Gemeinden. Fans, die die Moves des einen Spiels einmal eintrainiert hatten, finden die Steuerung des anderen meistens furchtbar. Fans von Mortal Kombat finden Street Fighter oft zu farbenfroh und comichaft. Dagegen halten viele Street Fighter-Spieler die Fatalitites mit ihren Hektolitern von Blut für völlig überzogene Effekthascherei.

Weiter geht es auf Seite 2.

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10