Ein Passwort wird per E-Mail an Sie geschickt

Auch in Spielen ist längst nicht mehr alles Jux und Tollerei. Wir zeigen euch 10 herzzerreißende Szenen, die Spieler zum Weinen gebracht haben.

Auch wenn Spiele in erster Linie unterhalten und Spaß machen sollen, gehören zu einer epischen Geschichte auch traurige Abschnitte. Wie in Filmen und Büchern auch, fühlen wir uns in diesen traurigen Momenten dem Helden mehr verbunden als im Triumph. Da wir mit Spielen meist mehr Zeit verbringen als etwa mit Filmen, ist dieses Erlebnis umso intensiver. Hier zeigen wir euch 10 Szenen aus bekannten Videospielen, in denen viele Gamer geweint haben. Da wir dabei naturgemäß einiges über die Handlung der genannten Spiele preisgeben, gilt für diesen Artikel eine sehr deutliche Spoiler-Warnung.

10 Szenen, in denen Gamer geweint haben

10. Final Fantasy VII – Der Tod von Aeris

Die Szene, in der Sephiroth Aeris gnadenlos niederstreckt und anschließend betont, dass wir nicht um sie trauern müssen, da sie jetzt eins mit dem Planeten sei, ist eine der bekanntesten in der Geschichte des Gaming. Das unschuldige und freundliche Wesen des Opfers unterstreicht die Grausamkeit des Schurken noch. Da Aeris Teil der Heldengruppe war und kein NPC, den man nur ab und zu aufsucht, haben viele Spieler eine starke emotionale Bindung zu dem Blumenmädchen entwickelt. Und ohne Zweifel haben bei ihrem Tod viele Spieler geweint. Außer natürlich Sephiroth-Fangirls – die haben irre gelacht, aber ich denke, sie stellen hier eine Minderheit dar.

Weiter geht es auf Seite 2.

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10