Ein Passwort wird per E-Mail an Sie geschickt

Sind PCs oder doch Konsolen die besseren Gaming-Plattformen? Wir präsentieren euch die 5 besten Argumente für beide Seiten.

Plattform-Kriege sind so fast so alt wie Videospiele selbst. Dabei ist der Hass völlig irrational. Es gibt sehr gute, nachvollziehbare Argumente, die für jede Plattform sprechen. Wir wollen euch hier jeweils fünf gute Argumente zeigen, warum ein PC oder warum eine Konsole die bessere Wahl sein kann. Gamer sind ebenso verschieden wie Spiele, so dass es auch keine universelle Antwort darauf gibt, welche Plattform besser ist. Aber diese zehn Argumente sind gute Anhaltspunkte für die eigene Plattform-Wahl.

5 Argumente für Konsolen

5. Bequem spielen auf der Couch

Auf einer bequemen Couch auf einem großen Fernseher spielt es sich entspannter als auf einem Bürostuhl vor dem Schreibtisch. Sicher werden nun manche das Gegenargument ins Feld führen, dass dem HDMI-Stecker am Fernseher herzerfrischend egal ist, ob das Signal von einem PC oder Konsole kommt. Das ist prinzipiell richtig, dennoch gibt es einige gute Gründe, warum PC seltener den Weg ins Wohnzimmer finden. Zum einen sind PCs sperriger und brauchen mehr Platz, zum anderen sind Maus und Tastatur schlechter zum Zocken auf der Couch geeignet als ein Controller. Sicher gibt es auch dafür Vorrichtungen, aber diese sind im Vergleich zu Controllern doch relativ selten und obendrein recht teuer.

Weiter geht es auf Seite 2.

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10