Ein Passwort wird per E-Mail an Sie geschickt

Apple setzt in iOS 11 auf AR. Ein Demo-Video zeigt eindrucksvoll, wie eine AR-Anwendung Minecraft in die reale Welt bringt.

AppleIn Apples Betriebssystem iOS 11 sollen Augemented Reality-Anwendungen eine wichtige Rolle spielen. Laut Apple-CEO Tim Cook wird AR in Zukunft wichtiger sein als VR. Mit dem neuen AR-Kit erhalten Entwickler die Möglichkeit, virtuelle Objekte mittels der Sensoren von iPhone und iPad  glaubwürdig in eine reale Umgebung einzufügen. Auf YouTube präsentieren Entwickler erste Demo-Videos, die die Möglichkeiten von AR-Apps zeigen.

So hat das polnische Unternehmen Immersion VR ein Video veröffentlicht, auf dem Schiffe elegant über einen Teppichboden gleiten. Laan Labs zeigt ein Video, in dem ein iPhone zum Vermessen realer Gegenstände verwendet wird. Diese Anwendung könnte etwa beim Umzug oder beim Online-Kauf von Möbeln sehr nützlich sein. Schließlich könnte die App auch Möbel in den richtigen Abmessungen in die Aufnahme des Raumes projizieren. Das Möbelhaus Ikea hat bereits angekündigt, eine solche AR-App veröffentlichen zu wollen. Weniger ernst gemeinte Anwendungen zeigen eine Rakete, die in einem Swimmingpool landet und zwei Miniatur-Basketball-Spieler vor einem Laptop.

Das vielleicht eindrucksvollste Video stammt aber vom Entwickler Matthew Hallberg. Darin ist ein AR-Version von Minecraft zu sehen. Die Anwendung platziert virtuelle Bauglötze in der realen Umgebung und erkennt dabei auch die Beschaffenheit der Umgebung.

Ist AR eurer Meinung nach ein gutes Argument für Apples Smartphones und Tablets? Sagt uns eure Meinung dazu in den Kommentaren! Folgt uns auf Facebook, wenn ihr keine News aus der Welt des Gaming verpassen wollt!