Ein Passwort wird per E-Mail an Sie geschickt

Für besonders wohlhabende Assassin’s Creed-Fans hat Focal ein Headset für 50.000 Euro vorgestellt. Einen passenden Halter gibt es für noch einmal 12.000 Euro.

Wieviel Geld würdet ihr maximal für ein Headset ausgeben? Vermutlich würden die wenigsten Menschen diese Frage mit “50.000 Euro” beantworten. So viel kostet die limitierte Version eines neuen Focal-Headsets im Stil von Assassin’s Creed: Origins. Nur zehn Stück des edlen Headsets sollen in Zusammenarbeit mit dem Juwelier Philippe Tournaire in Handarbeit gefertigt werden. Zierelemente aus 18-karätigem Gold schmücken den Kopfhörer. Die Goldelemente wiegen insgesamt 150 Gramm. Angaben des Juweliers zufolge brauchen ein 3D-Künstler, ein Goldschmied und ein Kunstgießer mehrere Monate, um die Sonderedition fertigzustellen.

Reiche Fans, denen das noch nicht reicht, können gleich noch einen passenden Halter für das Audiogerät erwerben. Dieser hat die Form von Bayeks Kopf mit Kapuze und ist ebenfalls auf zehn Stück limitiert. Aufgrund des größeren Volumens und des Preises wird hier allerdings kein Gold, sondern Bronze verwendet.

Für User, die nicht eben ein Vermögen für Kopfhörer verballern wollen, gibt es allerdings auch eine Version ohne Gold-Elemente für 199 britische Pfund. Das Bluetooth-Headset hat eine Reichweite von 15 Metern, einen Frequenzgang von 15 bis 22 Kilohertz, eine Impendanz von 32 Ohm und eine Empfindlichkeit von 122 Dezibel bei einem Kilohertz. Erhältlich ist das Audiogerät im englischen Fanshop.

Assassin’s Creed macht hier nicht das erste mal mit teuren Sammlerstücken auf sich aufmerksam. So wurde etwa eine Dawn of the Creed Legendary Collector’s Edition mit 73 cm großer Bayek-Statue für 799 Euro angeboten. Wenn ihr keine News aus der Welt des Gaming verpassen wollt, folgt uns auf Facebook!