Ein Passwort wird per E-Mail an Sie geschickt

Razers Highend-Tastatur BlackWidow Chroma wird neu aufgelegt. Hier erfahrt ihr, was Razer beim neuen Modell verändert hat.

BlackWidow ChromaDie auffälligste Änderung ist an der neuen BlackWidow Chroma ist vermutlich die komfortable Handballenauflage. Diese ist nicht fix an die Tastatur montiert, sonder kann bei Bedarf per Magnet angeklippt werden. Außerdem hat Razer der Tastatur eine dritte Schaltervariante spendiert. Neben den bewährten Green und Orange, gibt es bei der neuen Version nun auch die Yellow-Switches, die eine lineare Betätigung und einen Widerstand von 45 g aufweisen. Laut Razer sollen diese Schalter ein lautloses Tippen ermöglichen. 80 Millionen Anschläge sollen die neuen Schalter überdauern.

Weitere Funktionen der BlackWidow Chroma

Bei der sonstigen Ausstattung ändert sich nichts. Die Beleuchtung mit 16,8 Millionen Farben ist gleich geblieben, ebenso die 10-Tasten-Rollover-Funktion, Makro-Tasten, ein umflochtenes Multichord-USB-Kabel, ein USB- und ein 3,5mm-Klinken-Anschluss. Billig ist das edle Eingabegerät freilich nach wie vor nicht. Die unverbindliche Preisempfehlung liegt bei satten 200 Euro. In der Praxis dürfte der Preis allerdings etwas niedriger ausfallen. So gibt es inzwischen bereits Händler, die Vorbestellungen für 190 Euro entgegen nehmen. Wann die neue Tastatur in den Handel kommt, hat Razer bisher aber noch nicht verraten.

Würdet ihr euch diese Tastatur kaufen oder schreckt euch der hohe Preis ab? Sagt uns eure Meinung dazu in den Kommentaren! Folgt uns auf Facebook, wenn ihr keine News aus der Welt des Gaming verpassen wollt.