Ein Passwort wird per E-Mail an Sie geschickt

Auf den Erfolg von PUBG hin wird es auch in Call of Duty einen Battle Royale-Modus geben. Dabei gibt es jedoch einen entscheidenden Pferdefuß.

Playerunknown’s Battlegrounds sorgt für einen Boom von Battle Royale-Spielen. So hat Fortnite nun einen Battle Royale-Modus erhalten, der PUBG nach der Meinung von Bluehole Studios etwas ähnlich ist. Auch GTA Online hat mit Motor Wars Battle Royale-Luft geschnuppert. Nun soll auch Call of Duty seinen eigenen Battle Royale-Modus bekommen. Für Spieler in Europa und Amerika hat dieser Modus aber einen entscheidenden Schönheitsfehler.

Denn er ist nicht etwa für Call of Duty: WWII oder Call of Duty: Infinite Warfare vorgesehen, sondern für das nur in China verfügbare Free-to-Play-Spiel Call of Duty Online. Publisher ist der berüchtigte Internetkonzern Tencent, der in jüngster Vergangenheit vor allem durch seine Rolle in der chinesischen Überwachungspolitik für negative Schlagzeilen gesorgt hat. Obwohl das Spiel offiziell nur für den chinesischen Markt bestimmt ist, haben einige findige Spieler Mittel und Wege gefunden, Call of Duty Online auch im Westen zu installieren. Ein solches Tutorial findet ihr hier.

Der Analyst Daniel Ahmad war bei der Präsentation des neuen Spielmodus und hat ein Bild davon auf Twitter gepostet und ein erstes Gameplay-Video verlinkt. Der Modus trägt den Titel Survival und weist viele Ähnlichkeiten zu PUBG, aber auch einige wesentliche Unterschiede auf. So sind etwa nur 18 Kontrahenten gleichzeitig auf einer Map zugange, während sich in PUBG 100 Spieler bekriegen. Unklar bleibt dabei noch, ob ein ähnlicher Modus auch den Weg in den Westen finden könnte. Offizielle Pläne gibt es dafür zwar nicht, die Entwickler haben eine Veröffentlichung im Westen aber auch nicht dezidiert ausgeschlossen.

Wenn ihr keine News aus der Welt des Gaming verpassen wollt, folgt uns auf Facebook!