Ein Passwort wird per E-Mail an Sie geschickt

Spieler, die sich einen Exploit zunutze gemacht haben, um tausende Supply-Drops zu ergattern werden nun von Activision abgestraft.

Gratis-WochenendeDurch einen fehlerhaften Code, der im Rahmen der Aktion “12 Days of Winter” ausgegeben wurde, konnten sich einige User in Call of Duty: Infinite Warfare Tausende Supply-Drops erschleichen. Eigentlich sollte der Code jedem Spieler nur einen Supply-Drop bescheren. Durch einen Fehler war es aber möglich, den Code wiederholt anzuwenden. Wenig erstaunlich konnten viele Spieler dieser Versuchung nicht widerstehen und sicherten sich so einen großen Vorrat an Supply-Drops. Der Schwindel flog schon bald auf und die widerrechtlich erstanden Supply-Drops wurde wieder aus dem Spiel genommen.

Strafen für Exploit-User

Doch offenbar lässt es Activsion nicht dabei bewenden. Spieler, die den Exploit genutzt haben, erhalten nun eine Sperre von 48 Stunden. Das ist jedoch vermutlich ihr kleinsten Problem. Denn auch ihre Fortschritte im Spiel werden zurückgesetzt. So verlieren diese Spieler ihre Statistiken, Embleme und Paintjobs. Nebenbei gehen auch die Online-Splitscreen-Rechte verloren.

Was haltet ihr von Activisions Maßnahmen? Denkt ihr sie sind angemessen? Oder findet ihr sie zu streng, da der ursprüngliche Fehler ja auf Seiten der Entwickler stattfand? Sagt uns eure Meinung dazu in den Kommentaren! Folgt uns auf Facebook, wenn ihr keine News aus der Welt des Gaming verpassen wollt.