Ein Passwort wird per E-Mail an Sie geschickt

Durch einen bisher nicht geklärten Fehler war die Beta von Call of Duty: WWII wieder spielbar. Dabei waren sogar neue Maps und Modi zugänglich.

Die Beta-Server der PS4-Version von Call of Duty: WWII waren überraschender Weise kurzzeitig wieder erreichbar. Dabei waren nicht nur die Maps und Modi spielbar, die Teilnehmer der Beta ohnehin schon konnten. Auch zusätzliche, neue Inhalte wie der Gridiron-Modus und die Map Flak Tower waren für die staunenden Spieler zugänglich. Beides war in der offiziellen Beta nicht verfügbar. Gridiron ist in etwa mit Uplink vergleichbar, allerdings spielen die Soldaten hier mit einem alten Fußball anstelle einer Drohne.

Diesen Modus zeigen viele User auch in Videos, die allerdings zum größten Teil wieder gelöscht wurden. Lediglich einige Screenshots haben sich auf Twitter gehalten. Inzwischen ist der Spuk beendet und die Server sind wieder offline. Die Ursache für den plötzlichen, unfreiwilligen Beta-Start ist noch nicht bekannt. Allerdings ist die Wartezeit auf das fertige Spiel inzwischen recht überschaubar. Bis zum 3. November 2017 müsst ihr noch warten, dann kommt Call of Duty: WWII für PC, PS4 und Xbox One in den Handel. Wenn ihr keine News aus der Welt des Gaming verpassne wollt, folgt uns auf Facebook!