Ein Passwort wird per E-Mail an Sie geschickt

Dass aus einem Doppel-XP-Wochenende ein Triple-XP-Wochenden war ein Versehen. Bereits vom Release an wurden zu viele Erfahrungspunkte vergeben.

Call of Duty: WWII startete mit einigen Fehlern, aber nicht alle davon waren unangenehm für die Spieler. So haben Spieler bereits vom Release an zu viele Erfahrungspunkte erhalten. Aus dem Doppel-XP-Wochenende wurde somit ein Triple-XP-Wochenende. Das erklärte Sledgehammer Games-Mitbegründer Micheal Condry. Condry betont, dass er seine Erklärung zum ungewollten Erfahrungsbonus nicht als Scherz meint.

In meiner Antwort ist kein Sarkasmus”, so der Mann. “Wir haben das Spiel versehentlich mit einer verdoppelten Vergabe von Erfahrungspunkten gestartet. Jeder bekam seit dem 3. November 2017 eine XP-Verdopplung – bis wir am Donnerstagabend die Playlist änderten, was effektiv 3XP nach sich zog. Am Montag, wenn wir den XP-Bonus ausschalten, wird das Spiel effektiv zu dem zurückkehren, was wir schon beim Launch gehabt haben sollten: 1XP. Frühe Spieler haben also einen riesigen Vorsprung.

Wenig verwunderlich ist dies ein Fehler, den die meisten Spieler gerne verzeihen. Ganz anders sieht es bei einer Reihe weiterer Probleme aus, die den Release des Weltkriegs-Shooter begleiteten. Vor allem die Umstellung von dedizierten Servern auf eine P2P-System war für die Performance alles andere als förderlich und stieß in der Community so gut wie einstimmig auf Missfallen. Wenn ihr keine News aus der Welt des Gaming verpassen wollt, folgt uns auf Facebook!