Ein Passwort wird per E-Mail an Sie geschickt

Jess Cliffe, Miterfinder von Counter-Strike wurde verhaftet. Dem Entwickler wird Kindesmissbrauch vorgeworfen. Ein Gesuch auf Kaution scheiterte.

Jess Cliffe, Miterfinder des Shooters Counter-Strike wurde am Donnerstag in Seattle verhaftet. Dem Entwickler wird einem Bericht des Fernsehsenders Kiro 7 vorgeworfen, ein Kind sexuell missbraucht oder ausgebeutet zu haben. Die zuständige Staatsanwaltschaft verlautbarte, vermutlich um die Ermittlungen nicht zu gefährden, noch keine Details. Die einzige Aussage deutet bisher jedoch auf die Erstellung von Kinderpornos hin. Eine Anklage wurde noch nicht erhaben. Cliffe befindet sich jedoch bereits in Haft, ein Antrag auf Kaution scheiterte.

Valve kommentierte den Vorfall nur knapp. Das Unternehmen wisse auch nicht mehr als die Öffentlichkeit. Die Steam-Betreiber haben Cliffe vorübergehend suspendiert. Wenn sich die Vorwürfe als wahr herausstellen, ist eine Rückkehr selbstverständlich nicht mehr möglich.

Cliffe hatte 1999 gemeinsam mit Minh “Gooseman” Le Counter-Strike, damals noch als Mod für Half-Life entwickelt. Valve kaufte kurz darauf die Rechte und entwickelte so einen der beliebtesten Shooter aller Zeiten. Wenn ihr keine News aus der Welt des Gaming verpassen wollt, folgt uns auf Facebook.