Ein Passwort wird per E-Mail an Sie geschickt

Der Release von Destiny 2 soll nicht das Ende von Destiny 1 sein. Das versprechen die Entwickler. Es gibt allerdings Einschränkungen.

EndeIn einigen Monaten soll Destiny 2 veröffentlicht werden. Mit Zeitalter des Triumphs startet das letzte große Event im ersten Destiny. Aber auch, wenn es keine Events in Destiny 1 mehr geben wird, soll das noch nicht das Ende des MMOFPS sein. Community Manager David “DeeJ” Dague versprach im gestrigen Livestream, dass Bungie den ersten Teil weiter unterstützen wolle. Allerdings schränkte er dieses Versprechen auch gleich wieder ein. Denn nur auf “absehbare Zeit” werde Destiny 1 weiterlaufen.

DeeJ über Destiny 1 und 2

Unser Plan ist der, die Unterstützung von Destiny 1 in der absehbaren Zukunft fortzusetzen. Destiny 1 wird weiterhin da sein. Sollte also jemand zurückgehen und sich nochmals die Dinge anschauen wollen, die er an Destiny 1 so geliebt hat, dann kann er das.

Welche Zeitspanne damit gemeint ist, ist allerdings offen und gerade bei dieser Genre-Mischung sehr schwer zu deuten. Bekannt ist bisher, dass Spieler ihren Fortschritt aus Destiny 1 nicht importieren können, lediglich das Aussehen der Charaktere kann übernommen werden. Dass Bungie hier einen Riegel vorschiebt, könnte auf eine deutliche Veränderung im Klassen – und Fertigkeitssystem hindeuten. Unbekannt ist auch weiterhin, ob es eine PC-Version von Destiny 2 geben wird. Die Nachfrage unter PC-Spielern ist dafür in mit Sicherheit gegeben.

Wenn ihr keine News aus der Welt des Gaming verpassen wollt, folgt uns auf Facebook!