Ein Passwort wird per E-Mail an Sie geschickt

Pay2Win ist inzwischen leider allgegenwärtig, manchmal sogar in Vollpreisspielen. Diese 10 Spiele gehören zu den schlimmsten Abzockern.

Pay2Win ist bei Free2Play-Spielen leider inzwischen fast Standard. Aber auch bei Vollpreistiteln verlieren Publisher zunehmend jede Scham, Pay2Win-Mechaniken einzubauen. Wenn spielerische Vorteile für Echtgeld angeboten werden, wirkt sich das nicht nur auf den Kontostand der Spieler negativ aus. Auch die Spielbalance leidet massiv darunter, da wohlhabende Spieler, die auch bereit sind, ihre Geld im Shop zu lassen, gegenüber ihren weniger betuchten Mitspielern massive Vorteile genießen.

Hanebüchene Ausreden, wie jene von EA-CEO Blake Jorgensen, wonach Spieler, die weniger Geld hätten ja mehr Zeit ins Spiel investieren könnten, gehen an der realen Situation völlig vorbei, denn dort machen Spieler, die Geld und Zeit haben, ihren Gegnern das virtuelle Leben zur Hölle. Hier stellen wir euch 10 Spiele vor die ihren Usern auf besonders dreiste Weise Geld aus der Tasche ziehen. Darunter sind sowohl Free2Play-Titel, die ohne Geld kaum spielbar sind, als auch Vollpreisspiele, die im Shop spielentscheidende Gegenstände anbieten.

Die 10 übelsten Pay2Win-Spiele

10. WWE Immortals

Das Prügelspiel für Android und iOS lässt die Wrestler der WWE als Fantasy-Figuren in einer Paralleldimension gegeneinander antreten. Die Idee, John Cena als Superhelden gegen den Undertaker als Nekromanten in den Kampf zu schicken ist durchaus unterhaltsam und auch, was Grafik und Steuerung angeht, kann das Smartphone-Spiel überzeugen. Allerdings wärt der Spielspaß nicht lange, wenn ein Spieler nicht bereit ist, die Brieftasche zu zücken. Denn während sich die Bronze-Versionen der Superstars noch noch gut ohne Einsatz von Echtgeld verprügeln lassen, ist bei Silber und Gold schnell das Ende der Fahnenstange erreicht.

Will der Spieler ebenfalls starke Charakter, muss er Ingame-Währung investieren, die deutlich schneller gekauft als erspielt. Nun werden sich manche denken: Aber, wenn man genug Spielzeit investiert, schafft man es doch auch! Wäre es damit nicht das perfekte Spiel etwa für Leute, die so oder so täglich zwei oder drei Stunden im Zug oder Bus sitzen? Weit gefehlt, denn die Ausdauer der Charaktere ist irgendwann erschöpft, wenn der Spieler nicht auch hier Geld investiert.

Weiter geht es auf Seite 2.

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10