Ein Passwort wird per E-Mail an Sie geschickt

Politische und religiöse Gruppierungen versuchen immer wieder mit Spielen ihre Botschaften zu verbreiten. Hier sind die 10 schlimmsten Propaganda-Spiele.

Wenn Unternehmen, Religionsgemeinschaften oder politische Parteien mit Spielen für ihre Ziele Werbung machen, kommt dabei selten etwas Gutes heraus. Das hindert besagte Gruppierungen aber keinesfalls, es wieder und wieder zu versuchen, oft mit immer schlimmeren Ergebnissen. Wir zeigen euch hier 10 besonders missratene Exemplare von Propaganda-Spielen, die die Botschaft, die sie vermitteln sollten, eher ins Lächerliche ziehen. Nicht bei allen genannten Spielen, ist die Botschaft dahinter per se schlecht. Etwa die PETA-Spiele verfolgen durchaus lobenswerte Ziele. In allen Fällen sind aber die resultierenden Spiele eine Beleidigung für die Festplatten, auf denen sie installiert werden.

10. America’s Army

Wenn es um Propaganda-Spiele geht, ist America’s Army das erste Spiel, das den meisten Gamern in den Sinn kommt. Der Versuch eines Taktik-Shooters diente, wie der Name schon sagte, zur Rekrutierung für die US-amerikansiche Armee. Verschwörungstheorien, wonach das Spiel entwickelt wurde, um Tötungshemmungen abzubauen, sind natürlich Unsinn, dennoch gibt es einige Menge zu kritisieren und zwar selbst dann, wenn man den amerikanischen Streitkräften grundsätzlich positiv gegenübersteht. Die größten Probleme von America’s Army sind technische Natur. Würde die sonstige Ausstattung der US-Armee die gleiche Qualität haben wie die Server von America’s Army, würde über dem weißen Haus heute mit Sicherheit schon eine andere Flagge wehen…

Weiter geht es auf Seite 2.

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10