Ein Passwort wird per E-Mail an Sie geschickt

Entwickler sind auch nur von Menschen und Menschen machen Fehler. Hier sind ihre 10 bisher größten Fehlentscheidungen des Jahres.

Nicht alle Entscheidungen, die bei der Entwicklung von Spielen und Konsolen gefällt werden, sind im Nachhinein betrachtet richtig. Das war in der Vergangenheit so und das ist auch in diesem Jahr nicht anders. Hier zeigen wir euch die zehn größten Fehlentscheidungen, die Spieleentwickler und Konsolenhersteller in diesem Jahr getroffen haben. Wir zeigen euch dabei Fehler im Spieldesign, ebenso wie bei Hardware-Funktionen und im Bereich PR und Marketing. Diese Liste soll kein allgemeiner Angriff auf die genannten Unternehmen sein, die in anderen Bereichen ohne Zweifel viel geleistet und hohe Qualität produziert haben. Sie zeigt lediglich, dass auch in den besten Häusern Fehler gemacht werden.

Die 10 größten Fehlentscheidungen der Spieleindustrie

10. Take Two verbietet GTA-Mods

ModsHätte vor zwei Monaten jemand vermutet, dass GTA V auf Steam in naher Zukunft mehr negative als positive Reviews haben wird, hätte man höchst wahrscheinlich an seiner geistigen Gesundheit gezweifelt. Dass ein hervorragendes Spiel mit einer breiten Fanbasis dennoch so viele negative Kritiken einfährt, war einzig und allein der Paranoia und dem nicht vorhandenen Fingerspitzengefühl von Publisher Take-Two zu verdanken. Ein allgemein beliebtes Modding-Tool wie OpenIV zu verbieten ist schon kein PR-Meisterstück, aber wenn die Entwickler, in diesem Fall Rockstar Games, Modding explizit erlaubt haben, macht das die Sache noch ein schönes Stück peinlicher. Immerhin hat sich Take-Two nach dem PR-Desaster eines besseren besonnen und OpenIV wieder erlaubt.

Weiter geht es auf Seite 2.

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10