Ein Passwort wird per E-Mail an Sie geschickt

Wieviel reales Geld geben Menschen für virtuelle Gegenstände aus? Sehr viel! Hier sind die zehn bislang teuersten Gegenstände in Spielen.

Viele Gamer kaufen ab und zu virtuelle Gegenstände für reales Geld im Shop. Reittiere oder Skins für reales Geld gehören inzwischen zum Alltag in vielen Spielen. Aber wie immer gibt es auch hier Menschen, die es, vorsichtig gesagt, etwas übertreiben. Denn es gibt durchaus Menschen, die ein Vermögen für virtuelle Gegenstände ausgeben – und nein, diese Formulierung ist keine Übertreibung. In manchen Spielen ist der Ingame-Handel mit realem Geld erlaubt oder sogar gewünscht und wo immer das der Fall ist, dauert es nicht lange, bis auch große Summen im Spiel sind.

Verwunderlich ist das natürlich nicht, denn in einer großen Online-Community finden sich natürlich auch wohlhabenden Spieler, die einen seltenen Gegenstand unbedingt haben wollen. In unserer Liste wird pro Spiel nur der jeweils teuerste Gegenstand erwähnt. Würden wir diese Einschränkung nicht einbauen, wäre die gesamte Liste aus einem Spiel. Was für unsere Liste nicht zählt ist Account-Handel. Der verstößt gegen allgemeine Geschäftsbedingungen und gehört zu den Dingen, die wir auf keinen Fall unterstützen möchten.

Die zehn teuersten virtuellen Items

10. World of Warcraft: Spektraltiger

WoW-Zugel-des-Spektraltigers-Reins-of-the-_57Codes für dieses äußerst begehrte Reittier gab es einst im WoW-Sammelkartenspiel. Diese Karten waren aber extrem selten und einen anderen Weg, an die Raubkatze zu kommen gab es nicht. Auf Ebay werden Codes für bis zu 900 US-Dollar gehandelt.

Auf Seite 2 geht es weiter.

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10