Ein Passwort wird per E-Mail an Sie geschickt

Zum Ärger der Fans wird der Xbox One X ein Feature fehlen, das die PS4 Pro unterstützt. So begründet Microsoft die Entscheidung.

Die Xbox One X wird zum Release 7. November 2017 die mit 6 Teraflops Rechenpower leistungsstärkste und einem Preis von 499 Euro teuerste Konsole auf dem Markt sein. Doch so beeindruckend die technischen Daten auch sein mögen, so gibt es doch eine Funktion, die der Highend-Konsole fehlen wird. Denn während die PS4 und PS4 Pro User mit PlayStation VR in virtuelle Welten entführen, wird es für Microsofts Konsole auch nach dem Release der Highend-Version keine VR-Untersützung geben. Bei Fans stößt dieses Entscheidung erwartungsgemäß auf wenig Verständnis. Im Interview mit dem Wall Street Journal begründet der Xbox-Marketing-Chef Mike Nichols den Verzeicht auf VR folgendermaßen:

Die Möglichkeiten am PC sind größer. Es gibt mehr vorhandene Geräte und wir denken, dass die Kunden-Erfahrung am PC besser sein wird.

Die Begründung, dass VR auf dem PC besser laufen würde, wirkt etwas fadenscheinig, zumal ein PC mit der entsprechenden Hardware so gut wie alles besser kann als eine Konsole. Weitere schlechte Nachrichten für Freunde der Xbox One X kam von Bungie. Destiny 2 wird mit 30 fps auf der neuen Microsoft-Konsole laufen. Fans hatten dagegen auf 60 fps gehofft.

Wenn ihr keine News aus der Welt des Gaming verpassen wollt, folgt uns auf Facebook!