Ein Passwort wird per E-Mail an Sie geschickt

Die VR-Brille ExChimp wird unabhängig von PC oder Konsole arbeiten. Und das beste daran: Sie wird trotzdem deutlich günstiger sein als die Konkurrenz!

ExChimpFür viele klingt es zu gut, um wahr zu sein: Eine VR-Brille mit vollwertigem, integriertem Rechner – also unabhängig von PC oder Konsole, einer Auflösung von 2560 x 1440 Pixeln und das zum Preis von gerade einmal 400 Euro. Kunden, die die Kickstarter-Kampagne unterstützt haben, zahlen gar nur 200 Euro. Und außerdem wird das Geräte um 30 Prozent leichter sein als die HTC Vive. Das alles verspricht der österreichische Hersteller SunnyBag bei dem VR-Headset ExChimp. Das Grazer Unternehmen war bisher vor allem für Solar-Gadgets bekannt. Der Name steht für Experience, also Erfahrung und einen Schimpansen, der als Symbol für die Evolution gesehen wird.

“Schärfer als Oculus, leichter als die HTC Vive”

Das niedrige Gewicht und der damit verbundene Tragekomfort sind möglich, weil die Recheneinheit in die Fernbedienung ausgelagert wird. In dieser ist auch der 5000-mAh-Akku enthalten. Die Laufzeit beträgt je nach Spiel zwischen drei und sieben Stunden. Das Display ist 5,5 Zoll groß. Der Headtracker soll die Kopfbewegungen ohne Verzögerung in die virtuelle Welt übertragen können. Als Betriebssystem kommt Android zum Einsatz. Die Frage, wie sich das Spieleangebot entwickeln wird, bleibt also noch offen. Mit einer Kickstarter-Kampagne wollen die Hersteller 37.500 Euro einnehmen. Die ExChimp soll im Herbst 2017 auf den Markt kommen.

Wenn ihr keine News aus der Welt des Gaming verpassen wollt, folgt uns auf Facebook!