Ein Passwort wird per E-Mail an Sie geschickt

Gamer sprechen einen eigentümlichen Slang, der für Außenstehenden nicht immer leicht zu verstehen ist. Hier sind Worte, die jeder Gamer kennen sollte.

Spiele verändern die Gesellschaft und damit auch ihre Sprache. In Online-Communities hat sich inzwischen ein besonderer Jargon etabliert, der Kommunikation unter Gamern vereinfacht, für Außenstehende jedoch oft sonderbar wirkt und schwer zu verstehen ist. Inzwischen sind Spiele jedoch so vielfältig geworden, dass es schon lange nicht mehr nur den einen Gamer-Jargon gibt. Jedes Genre treibt inzwischen seine eigenen sprachlichen Stilblüten. Wir haben einige Ausdrücke zusammengefasst, die jedem Gamer ein Begriff sein sollten.

AFK – Away from Keyboard

AFK sein bedeutet, schlicht, nicht im PC oder der Konsole anwesend zu sein. Eine häufige Abwandlung des Begriffs ist AFKlo, wenn der betreffenden Spiele das stille Örtchen aufgesucht hat.

Adds, adden – Abgeleitet vom englischen Ausdruck für Hinzufügen

Adds sind in Rollenspielen kleinere Monster, die einen Boss begleiten begleiten. Adden bedeutet dagegen, unbeabsichtigt die Aufmerksamkeit von Gegnern zu erregen und sie so zum Kampfgeschehen hinzuzufügen. Den Gegensatz dazu bildet das Pullen, bei dem Gegner bewusst angelockt werden.

Aggro – Abkürzung für Aggression

Aufmerksamkeit von Feinden, in der Regel in MMORPGs.

Aimbot

Ein Cheatprogramm, das Gegner automatisch erfasst und dem Spieler so das Zielen abnimmt. Viele Shooter-Spieler haben bereits leidvolle Erfahrungen mit diesen leider sehr verbreiteten Schummelprogrammen gemacht

AOE – Age of Empires

Eine Abkürzung für das Strategiespiel Age of Empires.

AOE – Area of Effect

Ein Flächenangriff, der mehrere Gegner trifft, beispielsweise ein Rundumschlag mit einer Nahkampfwaffe oder eine Explosion.

Beat’em Up

Englisch für “Schlag sie zusammen!”, eine übliche Bezeichnung für Prügelspiele wie Mortal Kombat und Street Fighter.

Beta oder Beta-Test

Testphase, bei der Entwickler Spielern die Möglichkeit geben, ein neues Spiel vor dem Release zu testen. Die Entwickler testen damit die Praxistauglichkeit eines Spiels, bei Online-Spielen insbesondere was die Leistung der Server angeht. Manch Entwickler sprechen stattdessen von einem Stresstest.

Bob oder Boon

Verballhornungen von Noob, also ein Anfänger oder schlechter Spieler.

Boss

BosseBesonders starker Gegner, meistens am Ende eines Levels, einer Instanz oder eines Spiels. Manche Spieler sprechen auch einfach von Endgegnern.

Bot – Abkürzung für Roboter

Computergesteuerter Charakter, der darauf programmiert ist, sich möglichst wie ein Spieler zu verhalten. In Shootern handelt es sich dabei meist um ein Feature, das dem Spieler ermöglicht, Multiplayer-Modi gegen den Computer zu spielen. Bei MMORPGs dagegen ist es ein unerlaubtes Hilfsmittel, um den Charakter in Abwesenheit zu leveln oder Gegenständen zu farmen.

Buff

Verstärkungszauber, der etwa die Angriffskraft, Lebenspunkte oder Rüstung eines Charakters erhöht. Der Ausdruck wird vor allem in Online-Rollenspielen häufig verwendet.

Bunny-Hopping – Kaninchen hüpfen

Beim Bunny-Hopping bewegt sich ein Spieler hüpfend vorwärts, um schneller voranzukommen. In einigen Spielen ist Fortbeweggng hüpfend schneller als laufend

Button Mashing

Wildes auf die Tasten hauen, um ein Ergebnis zu erzielen, das mit einer feinfühligeren Spielweise offenbar nicht erreicht werden kann. Vor allem in Prügelspielen sehr verbreitet.

Bug

Vorderteil eines Schiffsrumpfs. Nein, Spaß, natürlich englisch für Käfer und ein üblicher Ausdruck für eine Programmfehler.

Weiter geht es auf Seite 2.

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11