Ein Passwort wird per E-Mail an Sie geschickt

Gamer sind als Wähler mittlerweile relevant. Darum werden diese deutschen Politiker auch auf der Gamescom 2017 Wahlkampf betreiben.

Die Gaming-Community ist inzwischen zu groß, um von den politischen Parteien als Wählerschicht vernachlässigt zu werden. Daher werden im Wahljahr 2017 auch einige Politiker auf der Gamescom 2017 beziehungsweise auf dem Gamescom Congress Wahlkampfauftritte absolvieren. Die Wahlkampfarena wird am 23. August auf dem Gamescom Congress stattfinden. Teilnehmen werden Dr. Peter Tauber (CDU), Hubertus Heil (SPD), Matthias Höhn (Die Linke), Dr. Michael Kellner (Bündnis 90/Die Grünen) und Marco Buschmann (FDP). Die Moderation übernehmen die YouTuber Florian Mundt (LeFloid), Peter Smits (PietSmiet) und Daniel Budimann (Rocket Beans TV). Koelnmesse und BIU gaben dazu die folgende Stellungnahme ab:

Die Wahlkampf-Arena startet am gamescom-Mittwoch um 10:30 Uhr und wird auch per Live-Stream von gamescom TV übertragen. Dabei können auch Zuschauer Fragen stellen, die in sozialen Netzwerken abgegeben werden können. Diskutiert werden außer den aktuellen Wahlkampf-Themen auch Fragen zur Digital-Politik, dem Einsatz digitaler Medien in der Bildung sowie zur Verbesserung der Rahmenbedingungen der Games-Branche und von eSports in Deutschland.

In über 30 Programmpunkten, aufgeteilt auf fünf Dachthemen, bietet der gamescom congress unter dem diesjährigen Motto “Mehr als Spiele” Wirtschaftsvertretern und Interessierten aus Kultur, Politik und Wissenschaft erneut ein Forum zum Austausch mit der Games-Branche.

BIU-Geschäftsführer Felix Falk meint:

Eine solche politische Spitzenrunde gab es noch nie auf der gamescom. Die Bereitschaft der Generalsekretäre und Bundesgeschäftsführer an der Wahlkampf-Arena teilzunehmen, unterstreicht die hohe Bedeutung von Computer- und Videospielen. Mit der Wahlkampf-Arena wollen wir, Koelnmesse und BIU, über die unterschiedlichen politischen Positionen bei der Bundestagswahl informieren und dafür werben, am 24. September wählen zu gehen.

Wie denkt ihr über eine Wahlkampfveranstaltung auf der Gamescom? Ist sie ein erfreuliches Zeichen für die steigende Bedeutung der Gaming-Community in der Gesellschaft? Oder sollte eine Spielemesse sich auf Spiele konzentrieren und nicht als politische Bühne genutzt werden? Sagt uns eure Meinung dazu in den Kommentaren! Folgt uns auf Facebook, wenn ihr keine News aus der Welt des Gaming verpassen wollt.