Ein Passwort wird per E-Mail an Sie geschickt

Rockstar Games hat GTA Online-Spielern einen Albany Hermes als Weihnachtsgeschenk versprochen. Dabei kam es aber zu Problemen.

In Los Santos bekommt man nichts geschenkt. Auch der Weihnachtsmann schickt manchmal eine Rechnung. So erging es gestern jedenfalls vielen Spielern in GTA Online. Rockstar Games hatte im Vorfeld angekündigt, alle Spieler würden am 25. Dezember die Möglichkeit haben, kostenlos das Muscle-Car Albany Hermes zu erwerben. Wie angekündigt schien das schicke Fahrzeug auch bei Southern San Andreas Super Autos zum Preis von null GTA-Dollar auf. User, die das vermeintlich kostenlos Angebot wahrnahmen erlebten aber sogleich eine böse Überraschung.

Denn ohne Vorwarnung wurde den betroffenen Spielern der Standardpreis von 535.000 GTA-Dollar vom Konto abgezogen. Spieler, die nicht das nötige Geld am Konto hatten, konnten den Wagen nicht kaufen. Offenbar tritt das Problem nur bei der PC-Version auf, Konsolenspieler haben das Auto kostenlos erhalten. User, die so Geld verloren haben, machen nun ihrem Unmut in den Rockstar-Foren und auf Reddit Luft. Eine offizielle Stellungnahme von Rockstar Games gibt es noch nicht. Es ist also nicht klar, ob die betroffenen Spieler ihr Geld zurückbekommen.

Hinzu kommt noch, dass der Albany Hermes sich lange nicht gut fährt wie er aussieht. Der Motor ist schwach, von Bremsen und Lenkung ganz zu schweigen. Auch die Tuning-Optionen sind überschaubar. Flexcreator hat seine Erfahrung mit dem vermeintlichen Weihnachtsgeschenk auf YouTube dokumentiert.

Wenn ihr keine News aus der Welt des Gaming verpassen wollt, folgt uns auf Facebook!