Ein Passwort wird per E-Mail an Sie geschickt

Wenn Emulatoren für Nintendo Switch angeboten werden, solltet ihr besser die Finger davon lassen. Hier lest ihr, wie die Betrüger User ködern.

Eine Anwendung namens “Switch Emulator” verspricht derzeit PC-Spielern, Nintendo Switch-Spiele auch auf dem Rechner spielen zu können. Die Anbieter zeigen als vermeintliche Beweise ein Gameplay-Video und eine Github-Seite. Tatsächlich handelt es sich dabei allerdings um eine Fälschung. Denn um an einen Download zu gelangen, muss der User erst ein Smartphone-Abo für 5 Euro pro Woche abschließen. Doch auch nach dem Abschluss des Abos ist die Enttäuschung groß, denn auf der Github-Seite befindet sich kein Emulator, sondern lediglich eine Readme-Datei und ein Changelog. Switch-Spiele auf dem PC spielen können Kunden, die für das Abo bezahlt haben, also nach wie vor nicht. Soweit momentan bekannt ist, enthält diese Seite zwar keine Malware, bei anderen betrügerischen Angeboten könnte das aber durchaus noch erschwerend hinzukommen.

Alte Betrugsmasche Fake-Emulatoren

Fake-Emulatoren als Lockangebote von Betrügern sind nicht neu. So lockt zum Beispiel der falsche PS3-Emulator PSeMu3 Kunden in eine Werbeschleife. Die Opfer müssen immer wieder Werbesoftware installieren mit dem Versprechen, im nächsten Schritt den Emulator installieren zu können. Diesen Emulator gibt es aber gar nicht. Die Cyberkriminellen scheffeln mit dieser Masche nach wie vor Geld.

Wenn ihr keine News aus der Welt des Gaming verpassen wollt, folgt uns auf Facebook!