Ein Passwort wird per E-Mail an Sie geschickt

Kommt es bei Controllern auf die Größe an? Wenn ihr diese Frage mit “ja” beantwortet werdet ihr euch über den neuen, alten Xbox-Controller mit Sicherheit freuen!

Am ersten Xbox-Controller scheiden sich die Geister. Für viele Gamer war er so klobig und unhandlich, dass er sich mit dem N64-Controller um den Titel des schlechtesten Controllers aller Zeiten streiten konnte. Für andere hat das oft Duke genannte Eingabegerät aber gerade aufgrund des eigenwilligen Designs Kultstatus. Die Firma Hyperkin wendet sich mit seinem neusten Produkt genau an diese Fans. Denn gemeinsam mit Seamus Blackley, dem Erfinder der ersten Xbox, legt das Unternehmen nun den Duke neu auf. In einem Interview mit Cnet erklärte Blackley, wie er den Entschluss gefasst habe, einen Duke 2.0 auf den Markt zu bringen. Begonnen habe es mit einem Bild des ursprünglichen Duke, dass er 2016 auf Twitter geteilt hatte.

Ich entdeckte zu meinem Schrecken und Faszination, dass der Duke ein Objekt der Nostalgie, Behaglichkeit, Freude und Kindheitserinnerungen war und all diese Menschen mit großen Händen sagten, dass es der einzige Controller sei, der bequem war.

Eine Antwort auf den Tweet mit der Aufforderung den Controller neu zu beleben, erzielte auf Anhieb 2000 Likes und Retweets. Obwohl Blackley nicht damit gerechnet hatte, fand auch Microsoft Gefallen an dem Projekt und gab die offizielle Zustimmung.

Die Grundform und Größe des Controllers gleicht dem Original. Mit der Xbox One und aktuellen Spielen kompatibel zu sein, müssen die Entwickler jedoch einige Anpassungen vornehmen. Die Slots für die Speicherkarten werden entfernt, dafür gibt es einen USB-Anschluss und zwei zusätzliche Bumper-Buttons. Dazu kommt ein großes OLED-Panel hinter dem großen Button in der Mitte des Controllers. Ein Druck darauf spielt die klassische Xbox-Start-Animation ab. Dieses Feature hätte Blackley schon am Original-Duke gerne gesehen. Der neue Duke soll ab März erhältlich und mit Xbox One und PC kompatibel sein. Der Preis wird etwa bei 70 Euro liegen.

Wenn ihr keine News aus der Welt des Gaming verpassen wollt, folgt uns auf Facebook!