Ein Passwort wird per E-Mail an Sie geschickt

PewDiePie will YouTube eins auswischen, indem er eine Show beim schärften Konkurrenten des Videogiganten startet. Das sind seine Gründe.

Kürzlich haben große Werbekunden wie Starbucks und Pepsico ihre Verträge mit YouTube permanent gekündigt, nachdem The Times und Wallstreet Journal der Plattform vorgeworfen hatten, sie würden Werbung vor Videos mit rassistischen Inhalten stellen. YouTube hat daraufhin die Möglichkeiten zur Monetarisierung von Videos eingeschränkt. Für PewDiePie ist das unfair gegenüber allen Usern, die sich nichts zu Schulden kommen ließen. In seinem neuesten Video YOUTUBEISOVERPARTY spricht er das Problem direkt an:

Es gibt neun Milliarden Videos auf YouTube. Und die Leute regen sich wegen fünf auf. Ich stimme zu, dass es nach wie vor ein Problem ist, aber soll jeder auf der Plattform wegen fünf rassistischer Typen bestraft werden?

Am Ende des Videos kündigte PewDiePie an, dass er nun auf Twitch, dem vermutlich schärfsten Konkurrenten von YouTube eine Show starten wolle. Diese soll wöchentlich stattfinden und den Namen “Best Club” tragen. Zu seiner Entscheidung äußerte er sich sarkastisch:

Ich habe das vorher entschieden. Also vor allem. Lest das also nicht auf die falsche Art.

Die erste Folge der Show ist bereits verfügbar. Ihr könnt sie hier ansehen.

YOUTUBEISOVERPARTY

Wenn ihr keine News aus der Welt des Gaming verpassen wollt, folgt uns auf Facebook!