Ein Passwort wird per E-Mail an Sie geschickt

Wer dachte, der lila Minirock in PUBG sei teuer, wird eines besseren belehrt. Ein seltenes Bandana wird nun zu einer Rekordsumme gehandelt.

Dass Menschen bereit sind, hohe Summen für Skins in Playerunknown’s Battlegrounds auszugeben, dürfte sich inzwischen herumgesprochen haben. So machte etwa ein relativ schlichter lila Minirock Schlagzeilen, der für bis zu 500 US-Dollar gehandelt wurde. Das begehrte Kleidungsstück besonders teuer, weil es nur für kurze Zeit erhältlich und dazu noch durch den Film Battle Royale inspiriert war.

Bandana erzielt neue Rekordsumme

Rekordsumme

Doch nun hat Playerunknown’s Bandana diesen Rekord eingestellt. Das Kopftuch war Teil des Vorbestellerpakets und erzielte bisher ebenfalls Summen um die 500 Dollar. Das gesamte Vorbestellerpaket wechselte bisher für bis zu 1170 Dollar den Besitzer. Inzwischen hat das Bandana alleine aber 1.000 Dollar erzielt. Derzeit bewegen sich die Preise um 900 Euro. Spielerische Vorteile bringen Skins in Playerunknown’s Battlegrounds kaum. Dunkle Skins sind für Gegner etwas schwerer zu entdecken, aber die gibt es auch zu günstigen Preisen.

Die Entwickler verdienen am In-Game-Handel über den Steam-Marktplatz zwar nicht mit, allerdings stammen teure Items oft aus kostenpflichtigen Paketen, wie eben dem Vorbesteller-Paket oder Loot-Boxen zur Gamescom. Mit der Aussicht die Gegenstände am Marktplatz teuer verkaufen zu können, sind viele Spieler eher bereit Geld für Loot-Kisten oder die Schlüssel dafür auszulegen.

Wieviel würdet ihr maximal für einen Skin bezahlen? Sagt es uns in den Kommentaren! Folgt uns auf Facebook, wenn ihr keine News aus der Welt des Gaming verpassen wollt.