Ein Passwort wird per E-Mail an Sie geschickt

Ein neuer Kernel-Exploit ist die Grundlage für einen vollständigen Jailbreak auf Sonys PS4. Allerdings funktioniert der Hack nicht mit aktueller Firmware.

Ein Software-Entwickler hat unter dem Pseudonym Specter einen Kernel-Exploit für Sonys PlayStation 4 veröffentlicht. Damit schafft er die Grundlage für einen vollständigen Jailbreak, auch wenn er selbst diesen Schritt nicht gehen will. Damit wäre beliebiger Code auf der Konsole lauffähig, also auch eigene Anwendungen.

Mit der aktuellen Firmware-Version der Konsole ist der Exploit allerdings nicht kompatibel. Die Sicherheitslücke besteht nur bis zur Version 4.05. Diese war im November 2016 aktuell. In allen darauf folgenden Versionen wurde der genutzte Fehler bereits behoben. Sony muss sich also keine allzu großen Sorgen, um mögliche Sicherheitsrisiken machen.

Jailbreaks werden für eine Vielzahl von Anwendungen genutzt. Darunter sind etwa sogenannte Homebrew-Programme von Hobby-Entwicklern. Allerdings nutzen auch Raubkopien Jailbreaks. Wenn ihr keine News aus der Welt des Gaming verpassen wollt, folgt uns auf Facebook!