Ein Passwort wird per E-Mail an Sie geschickt

Derzeit gibt es für PlayStation 4 mehr Exklusivinhalte als für Xbox One. Nun hat sich Larry Hryb von Mircosoft zu dem Thema geäußert.

Während bei der letzten Konsolen-Generation Microsoft viele Exklusiv-Deals mit Publishern abgeschlossen hatte, gibt es derzeit mehr exklusive Inhalte für PS4 als für Xbox One. So sind zum Beispiel DLCs für Call of Duty einen Monat früher für PlayStation verfügbar. Eine Generation früher war das noch umgekehrt. Nun hat sich Larry Hryb von Microsoft, auch Major Nelson genannt, zu Wort gemeldet und das Problem angesprochen. Seiner Meinung nach hat Sony in letzter Zeit “eine Menge Schecks ausgestellt”.

Larry Hyrb über Exklusivinhalte

Sie [Sony] haben sich meinem Verständnis nach dazu entschlossen, eine Menge Schecks zu schreiben. Wir hatten diese Option sicherlich auch. Und wir würden es uns auch anschauen. Aber wir standen vor der Frage: Ist das der beste Weg, um Geld auszugehen, oder sollten wir nicht beispielsweise an einem Elite-Controller arbeiten? Es gibt darauf keine richtige Antwort. Wir schauen uns jede einzelne Möglichkeit an und fragen uns: ‘Ist es das Beste für unsere Community und die beste Verwendung für unser Geld? Oder wäre es woanders besser aufgehoben, beispielsweise bei den Arbeiten an der Xbox One S oder ähnlichen Dingen?

Exklusive Inhalte für Xbox One sind in nächster Zeit also nicht zu erwarten. Im Gegenteil ist es sogar so, dass Microsoft ehemals Xbox-exklusive Franchises wie Gears of War nun auch für PC veröffentlicht. Wie sich das auf den zukünftigen Erfolg der Xbox One-Konsole auswirkt, wird sich noch zeigen.

Wie steht ihr zu dem Thema? Hättet ihr lieber mehr exklusive Inhalte für Xbox One oder findet ihr es gut, dass Microsoft lieber Geld in den Entwicklung der Hardware steckt? Welche Kriterien sind für euch beim Konsolenkauf wichtiger? Exklusive Spiele oder die nackte Hardware-Leistung? Sagt uns eure Meinung dazu in den Kommentaren! Folgt uns auf Facebook, wenn ihr keine News aus der Welt des Gaming verpassen wollt!