Ein Passwort wird per E-Mail an Sie geschickt

Könnten PlayStation Now-Spiele bald Teil von PlayStation Plus werden? Insider gehen jedenfalls davon aus, sind jedoch nicht sicher, in welchem Umfang.

Der Streaming-Dienst PlayStation Now soll bis Ende des Jahres auch in Deutschland verfügbar werden. Einen konkreten Termin hat Sony dazu allerdings noch nicht genannt. Nun gibt es erste Gerüchte, dass der Streaming-Dienst auch Eingang in PlayStation Plus finden könnte. Branchen-Insider wie Tidux deuten die Preiserhöhung von PlayStation Plus als Hinweis auf eine Intergration des Streaming-Angebots. Die Webseite PlayStation Universe berichtet zudem von einer Werbekampagne für PlayStation Now in der PlayStation Plus-Rubrik des PSN. In der kommenden PlayStation 4 Firmware 5.0 wird es auch Änderungen in PlayStation Now geben, die Anlass für Spekulationen bieten. So wurden Beta-Tester explizit gefragt, ob sie PlayStation Now-Abonnenten seien.

Handfeste Beweise für eine Verbindung von PlayStation Now und PlayStation Plus gibt es freilich noch nicht. Dass Sony seinen Streaming-Dienst bewirbt, sollte niemanden überraschen. Dass PlayStation Plus-Abonnenten dafür eine potentielle Zielgruppe sind, ist ebenfalls nicht wirklich verwunderlich. Da um 15. August die Unterstützung für eine Reihe von Geräten endet, muss Sony den Kundenkreis anderweitig ausdehnen. Mit dem erwähnten Datum endet der Support für PS3, PS Vita, PlayStation TV, Sony Bravia-TVs, Sony Blu-ray-Player und sämtliche Samsung-Fernseher. PS4-Spieler rücken demnach stärker in den Mittelpunkt, aber auch PC-User können auf den Dienst zugreifen.

Der Insider Tidux ist jedenfalls von der Verbindung zwischen PS Now und PS Plus überzeugt. Auf Twitter postete er, dass für Plus-Abonnenten in Zukunft zwei PS4-Spiele, zwei PS Now-Spiele und zwei Filme kostenlos zur Verfügung stehen werden. Das würde dann auch das Ende der kostenlosen PS3 und PS Vita-Spiele bedeuten, was ein Plus-Abo für diese älteren Konsolen obsolet machen würde. In den USA kostet eine PS Now-Jahresabo derzeit 99 US-Dollar. Der Preis für eine Abo in Deutschland ist derzeit noch nicht bekannt, dürfte sich aber in einer ähnlichen Größenordnung bewegen. Möglicherweise hofft Sony, die User mit den kostenlosen Spielen von den Vorzügen des Streaming-Dienstes überzeugen zu können.

Was haltet ihr von einer Verbindung zwischen PS Plus und PS Now? Sagt uns eure Meinung dazu in den Kommentaren und folgt uns auf Facebook, wenn ihr keine News aus der Welt des Gaming verpassen wollt.