Ein Passwort wird per E-Mail an Sie geschickt

Wer Pokémon GO auf dem Land spielt, hat es deutlich schwerer als in einer Stadt. Auf Reddit gelobt Niantic nun aber Besserung.

NianticLändliche Spieler haben es in Pokémon GO nicht leicht. Pokéstops und Arenen sind dünn gesät, auch Nester findet man deutlich seltener als in urbanen Umgebungen. Das Problem besteht bereits seit dem Release des AR-Spiels und wurde durch die Raids noch weiter verstärkt. Alleine durch den Mangel an Arenen haben Spieler auf dem Land seltener Gelegenheit an einem Raid teilzunehmen. Wenn ein Raid-Boss auftaucht, mangelt es dann oft an Mitspielern, um diesen auch zu besiegen.

Auf Reddit haben die Entwickler nun auf die Beschwerden der Fans reagiert. Die Entwickler versprachen dort Verbesserungen, wiesen aber den Vorwurf zurück, sich nicht genug um ländliche Spieler zu kümmern. Sie verwies das Unternehmen etwa auf die Möglichkeit nun auch in der Arena Pokémonbälle und andere Items zu sammeln. Niantic räumte auch ein, dass noch viel zu tun sei. Dass die Entwickler keine unmittelbare Lösung anbieten könnten, würde nicht heißen, dass sie nicht mit Hochdruck an dem Problem arbeiten würden.

Denkt ihr, das Niantic genug für Spieler auf dem Land tut? Sagt uns eure Meinung dazu in den Kommentaren! Folgt uns auf Facebook, wenn ihr keine News aus der Welt des Gaming verpassen wollt.