Ein Passwort wird per E-Mail an Sie geschickt

Die schwache Performance der Xbox One-Version von PUBG enttäuscht Fans weltweit. Mit diesem Trick könnt ihr die Framerate aber etwas verbessern.

Die Xbox One-Version des Battle Royale-Shooters Playerunknown’s Battleground enttäuscht derzeit Fans mit einer schwachen Performance. Statt der versprochenen stabilen Framerate von 30 fps, schwankt diese zwischen 15 und 30 fps. Selbst in der Lobby kommt es schon Framerate-Einbrüchen auf 20 fps. Selbst auf der Xbox One X bleibt die Leistung weit hinter den versprochenen Werten zurück. Bei den Fans sorgt dies für massiven Unmut. Dass es sich um eine Preview-Version und nicht um ein fertiges Spiel handelt, wollen die meisten User nicht als Ausrede gelten lassen. Dafür seien die Versprechungen von Microsoft im Vorfeld zu hoch gewesen. Außerdem hatte auch die PC-Version in der Early-Access-Phase nicht mit derartigen Leistungsproblemen zu kämpfen. Die Hardware-Experten von Digital Foundry legen die Probleme in ihrem neusten Video dar.

Immerhin haben einige, findige Spieler einen Weg gefunden, die Performance zumindest ein klein wenig zu verbessern. Dafür müsst ihr lediglich die  Game DVR-Funktion der Konsole ausschalten. Wie mehrere Spieler auf Reddit berichten, verbessert das die Performance merklich. Nur bei  der Flugzeugsequenz kommt es immer noch zu Einbrüchen. Die Game DVR-Funktion findet ihr unter Einstellungen > Voreinstellungen > Übertragung & Aufzeichnung. Ihr könnt dann allerdings keine Clips und Screenshots aufnehmen. Wenn ihr darauf verzichten könnt, habt ihr mit dieser Maßnahme keine weiteren Nachteile.

Wenn ihr keine News aus der Welt des Gaming verpassen wollt, folgt uns auf Facebook!