Ein Passwort wird per E-Mail an Sie geschickt

PUBG erzielt am PC erneut Rekordspielerzahlen. Die Verkäufe der Xbox One-Version laufen ebenfalls gut, auch wenn die Performance nicht perfekt ist.

Die Erfolgsgeschichte des Battle Royale-Shooters Playerunknown’s Battlegrounds hat ein neues Kapitel. So hat die Zahl der Spieler, die gleichzeitig auf Test- und Live-Servern online waren, inzwischen die Drei-Millionen-Marke überschritten. Damit hängt der Shooter von Brendan Greene die Konkurrenz immer weiter ab. Auch auf den Verkaufs-Charts von Steam ist PUBG nach wie vor auf den Spitzenplätzen.

Xbox One-VersionNicht ganz so perfekt läuft der Start der Xbox One-Version. Die Verkaufszahlen sind durchaus hoch, eine Million Exemplare gingen bereits über den virtuellen Ladentisch. Allerdings hat die Konsolen-Fassung, derzeit noch mit schweren Perfomance-Problemen zu kämpfen, sogar auf der Xbox One X. Die versprochen, stabilen 30 Bilder in der Sekunde liefert das Spiel nicht. Teilweise sinken die Frameraten auf 15 fps. Das Ausschalten der Game-DVR-Funktion verbessert die Leistung etwas, hinter den versprochen Werten bleibt sie aber nach wie vor zurück.

Wenn ihr keine News aus der Welt des Gaming verpassen wollt, folgt uns auf Facebook!