Ein Passwort wird per E-Mail an Sie geschickt

Schuluniformen sind in PUBG scheinbar sehr beliebt – jedenfalls wenn sie aus den neuen Loot-Kisten stammen, denn die verkaufen sich zu Höchstpreisen.

MicrosoftGibt es für Shooter ein passenderes Outfit als eine Schuluniform? Wenn es nach dem Steam-Marktplatz geht, scheinbar nicht, denn die schwarzen und weißen und weißen Schuluniformen werden dort zu astronomischen Preisen gehandelt. Bei der schwarzen Uniform liegen die Kaufanträge bei 326 Euro. Das allerdings weit von dem entfernt, was die Verkäufer wollen. Dann da liegt das günstigste Angebot schon beim 999 Euro. Bei der weißen Uniform sind die Vorstellungen von Kunden und Anbietern nicht ganz so weit entfernt. Hier sind Spieler bereit, 426 Euro zu bezahlen, während das günstigste Angebot bei 594 Euro liegt.

Kontroverse um kostenpflichtige Truhen

Die Sets orientieren sich am Film Battle Royale und stammen aus exklusiven Loot-Kisten, die nur während der Gamescom erspielt werden und nur mit einem kostenpflichtigen Schlüssel geöffnet werden können. Das kostenpflichtige Modell sorgte anfangs für einigen Unmut in der Community, da Bluehole Studios versprochen hatte, in der Early-Access-Phase keine kostenpflichtigen DLCs anzubieten. Immerhin sind die Outfits aber rein kosmetischer Natur und bieten keine Vorteile im Spiel. Pay-2-Win ist Playerunknown’s Battlegrounds also nach wie vor nicht.

Die Preise sind allerdings noch verhältnismäßig günstig, verglichen mit jenem des Playerunknown Set. Dieses Set war nur für Vorbesteller erhältlich und enthält einen schwarzen Mantel mit einem Hoodie. Angeboten wird diese Rarität für 1144 Euro, wobei User bereit sind 849 Euro auszugeben. Wie viel Geld würdet ihr maximal für einen Skin ausgeben? Sagt uns eure Meinung dazu in den Kommentaren!

Der Battle Royale Shooter hat in der jüngsten Vergangenheit aber nicht nur durch astronomische Preise für Schlagzeilen gesorgt. So hat Bluehole-Studios eine Partnerschaft mit Nvidia angekündigt, die für noch bessere Grafik sorgen soll. Das Spiel soll außerdem um eine Wüstenmap erweitert werden. Auf der Xbox One wird Microsoft als Publisher auftreten, eine PS4-Version ist derzeit aber leider nicht geplant. Folgt uns auf Facebook, wenn ihr keine News aus der Welt des Gaming verpassen wollt.