Ein Passwort wird per E-Mail an Sie geschickt

Wenn es um eine Plattform für Doom geht, denken die wenigsten an einen Taschenrechner. Hier seht ihr, dass es dennoch funktioniert.

Einen Taschenrechner aus dem Haus Texas Instruments haben die YouTuber von Lazy Game Reviews als Plattform für den Shooter Doom verwendet. Was zunächst wie ein verspäteter Aprilscherz klingt, haben die kreativen Köpfe mit einem Gerät vom Typ TI-83 tatsächlich umgesetzt. Das einzige Zubehör, dass außer dem Taschenrechner und einem Computer noch nötig ist, ein Graph Link-Kabel, das ebenfalls von Texas Instruments angeboten wird.

Danach müsst ihr noch die Software TI Connect installieren, um Programme und Spiele vom PC auf den Taschenrechner übertragen zu können. Auf Seiten wie ticalc.org findet ihr zahlreiche Spiele, darunter neben den üblichen Tetris-Clones auch Doom. Bei einigen Spielen braucht ihr zusätzlich entweder Mirage OS oder Ion. Es ist also empfehlenswert diese Programme ebenfalls zu installieren. Spiele liegen in den Formaten .8xg oder .8xp vor. Sind die die Spiele erst auf den Taschenrechner übertragen, gelangt ihr mit “2nd” und “mem” in ein Menü. Von dort aus könnt ihr auf den Speicher zu greifen und so auch Spiele starten. In einigen Fällen müsst ihr vorher Mirage OS oder Ion starten, um von dort aus ins eigentlich Spiel zu gelangen.

Im Video erhaltet ihr eine detaillierte Anleitung zum Installieren und Betreiben von Spielen auf Taschenrechnern. Darunter findet ihr die Links zu den benötigten Programmen. Natürlich ist ein Taschenrechner keine Alternative zu einem Smartphone oder gar einem PC oder einer Konsole, was Spiele angeht, eine lustige Spielerei ist das Ganze aber in jedem Fall.

Doom am Taschenrechner

Wenn ihr keine News aus der Welt des Gaming verpassen wollt, folgt uns auf Facebook!