Ein Passwort wird per E-Mail an Sie geschickt

Grinden ist zeitaufwändig, aber in Star Wars Battlefront 2 kann es Lootboxen bringen. Ein Spieler hat nun einen Roboter für diese Aufgabe gebaut.

Um in Star Wars Battlefront 2 an Lootboxen zu kommen, braucht man Zeit und/oder Geld. Wer von beidem nicht genug hat, kann das aber immer noch durch Kreativität ausgleichen. So machte es etwa der Reddit-User Lowberg, der einen selbst konstruierten Roboter für sich spielen lässt. Spielen lassen ist dabei vielleicht etwas übertrieben, denn der einfache Roboter kann gerade einmal genug Eingaben machen, um nicht wegen Abwesenheit aus dem Spiel zu fliegen. Das reicht aber immerhin, um am Ende ein paar Punkte für die Teilnahme ein zu streichen. Für eine Schatzkammer voll Lootboxen reicht das freilich nicht, ein Bonus für Leute mit wenig Zeit ist es dennoch. Der kreative Spieler nennt seine Erfindung “Progression Droid”.

Heute habe ich einen Roboter gebaut, der für mich Knöpfe drückt, um ohne Skill AFK Credits zu sammeln und mir gleichzeitig ein Gefühl von Stolz und Erfolg zu geben.

Der Farm-Roboter ist allerdings durchaus umstritten. Denn letzten Endes handelt es sich immer noch um einen Bot, auch wenn dieser kein Programm, sondern tatsächlich ein Roboter ist.  Problematisch ist das vor allen für Spieler, die das Pech haben mit Lowbergs Roboter im Team zu sein. Denn zum Erfolg des Teams trägt der Roboter freilich nicht bei. Die Reaktionen der Reddit-User sind gespalten. Einige finden die Idee angesichts EAs dreister Vermarktungsstrategie gut und fragen sogar nach einer Bauanleitung und Anpassungen für Xbox-Controller. Andere halten es für einen Exploit und denken, dass Reddit den Beitrag löschen sollte.

Grinden mittels Roboter

Denkt ihr, dass ein Roboter zum Grinden legitim ist oder findet ihr es unfair gegenüber den Leuten im eigenen Team? Sagt uns eure Meinung dazu in den Kommentaren. Folgt uns auf Facebook, wenn ihr keine News aus der Welt des Gaming verpassen wollt.