Ein Passwort wird per E-Mail an Sie geschickt

Ein Video zeigt Gameplay-Szenen aus dem Star Wars-Shooter, den EA abgelehnt hat. Schade, denn die Bilder überzeugen auf ganzer Linie.

Würdet ihr euch über ein neues Spiel im Stil der X-Wing-Reihe freuen? Obwohl sicher viele Gamer diese Frage mit einem klaren “ja” beantworten würden und auch die das gezeigte Gameplay-Material überzeugend ist, kann sich EA für das Konzept nicht erwärmen. Das musste Double Damage, Entwickler von Rebel Galaxy im Jahr 2016 feststellen. Denn als die Entwickler EA einen Pitch zu einem neuen Star Wars-Shooter vorlegten, lehnte der Software-Riese ab. Gegenüber Kotaku erklärte Travis Baldree, Mitbegründer von Double Damage, dass er nie ernsthafte Hoffnungen hatte, dass EA sein Konzept annehmen würde.

Das war im Jahr 2016, wir haben eine moderne Version von X-Wing vorgestellt, die alle klassischen Elemente enthielt. Es war nur ein Versuch und wir hatten nicht wirklich die Hoffnung, dass EA ernsthaft darüber nachdenken würde. Wahrscheinlich haben wir es eher gemacht, um uns zufrieden zu stellen, nicht, weil wir Hoffnungen hatten, grünes Licht zu bekommen. EA war so nett es sich anzuschauen, aber es es kam nie zu irgendetwas und wir haben unseren Weg fortgesetzt.

Schade um ein gutes Konzept, denn das Video wirkt durchaus vielversprechend. Könnte das Debakel um Battlefront 2 nun doch noch einen Umdenkprozess bei EA auslösen? Was denkt ihr? Sagt uns eure Meinung dazu in den Kommentaren! Folgt uns auf Facebook, wenn ihr keine News aus der Welt des Gaming verpassen wollt.