Ein Passwort wird per E-Mail an Sie geschickt

Ein 20-jähriger Kanadier hat mehrere Twitch-Kanäle mit wüsten Beschimpfungen gespammt. Nun muss sich der Störenfried auf eine lange Haftstrafe einstellen.

Das Spammen auf Twitch könnte den 20-jährigen Kanadier Brandan Lukas Apple möglicherweise für lange Zeit hinter Gitter bringen. Der Twitch-User einem Bericht von Motherboard zufolge verwendete den SpamBot ChatSurge, um auf Twitch über 1.000 Kanäle mit Beschimpfungen zu überfluten. Bei seinen Spam-Beiträgen handelte es sich zum größten Teil um rassistische und homophobe Beleidigungen. Mit 34 bis 600 Beiträgen in der Minute zwang er die Twitch-Kanäle in die Knie.

Das könnte ihm nun zum Verhängnis werden, denn das kanadische Recht sieht strenge Strafen für das vorsätzliche Beschädigen digitaler Medien vor, wenn diese einen Wert von 5.000 Dollar übersteigen. Das ist durch die große Anzahl der geschädigten Kanäle offensichtlich gegeben. Im Höchstfall drohen dem Täter 10 Jahre Gefängnis. Damit würde er sogar länger in Haft bleiben als der US-Amerikaner, der durch Swatting ein Menschenleben auf dem Gewissen hat. Der Prozess beginnt im Februar 2018.

Wenn ihr keine News aus der Welt des Gaming verpassen wollt, folgt uns auf Facebook!