Ein Passwort wird per E-Mail an Sie geschickt

 Am 18. Mai 2016 um 19:00 Uhr erschien “YouTubers Life” auf Steam. Dabei handelt es sich um eine Simulation, wo man als kleiner Underground-YouTuber zum nächsten PewDiePie werden kann. Wir haben das Spiel für euch getestet und sagen euch, ob es sich derzeit lohnt das Spiel zu kaufen. YouTubers Life – Review.

Wer schon immer einen erfolgreichen YouTube-Channel haben wollte es aber bislang noch nicht geschafft hat, kann eventuell die Simulation dazu ausprobieren. YouTubers Life möchte zeigen, wie man als kleiner leidenschaftlicher YouTuber später mit den ganz oberen Mitmischen kann.

Dabei werden wir mit mehreren Problemen konfrontiert. Wie sind unsere schulischen Leistungen? Haben wir genug Geld für die neuen Spiele? Und was ist mit der neuen Konsole, die im nächsten Monat erscheint? Anfangs ist unser Budget klein, doch das kann sich mit ein wenig Glück ändern.

Das Spiel befindet sich derzeit im Early Access-Programm. Die Bewertung sollte man nicht mit dem eines vollständigen Spiels gleichsetzen.

Falls dich die ausführliche Review nicht interessiert, nutze das Inhaltsverzeichnis.

Ziel

Unser Ziel ist es, ein weltbekannter YouTuber zu werden. Vom Kinderzimmer wollen wir später in ein Luxus Apartment ziehen. Unabhängigkeit ist hier dabei das Stichwort. Wir wollen keinen langweiligen Alltag wie 99 Prozent der Menschen. Wir möchten mit etwas was wir lieben und es auch mit voller Leidenschaft machen, bis an die Spitze schaffen und dabei unser Hobby zum Beruf machen. Von 0 auf 100. Doch bis dahin, ist es ein langer Weg.

Der Anfang: Der Weg nach ganz oben

Zu beginn des Spiels müssen wir uns erst einen Charakter erstellen, eine Persönlichkeit, die uns repräsentieren soll. Dabei wählen wir Geschlecht, Haarfarbe, Kleidung und bestimmte Charaktereigenschaften aus. Am Ende geben wir noch unseren persönlichen Vor- und YouTube-Namen ein und das Abenteuer kann beginnen.

YouTubers_Life_Review_ (33)In YouTubers Life starten wir in unserem Kinderzimmer. Jung und mit voller Ideen möchten wir unsere Unterhaltungskünste der Welt präsentieren. Um eine kleine Hilfestellung zu bekommen, wird anfangs alles von einem “Assistenten” erläutert. Alle Elementaren Funktionen sollen wir verstehen und einmal umsetzen.

Haben wir alles befolgt, erstellen wir unser erstes Video. Dabei klicken wir unseren PC an und wählen im Aktionsmenü das Feld zum erstellen eines Videos aus. Über welches Spiel wir ein Video machen und hochladen wollen, können wir selbstverständlich selbst entscheiden. Nach der Wahl nehmen wir uns die passende Art (wie z.B: Gameplay, Review, erster Eindruck) für Video aus und es kann losgehen.

Unser erstes Video

Grundeinstellungen
Videos kommentieren
Rendern und bearbeiten
Auf YouTube hochladen

Die ersten Aufrufe und Abonnenten

YouTubers_Life_Review_ (45)

Ist das erste Video oben, sehen wir oben rechts ein Feld mit “My Channels” klicken wir auf das TV-Symbol erhalten wir Statistiken über unsere Videos. Aufruf- und Abonnentenzahlen, als auch die Summe, die wir verdient haben können wir analysieren. Haben wir Copyright-Material verwendet, werden wir dort ebenfalls weitere Angaben dazu erhalten.

Der Grundstein wurde gelegt

Das erste Video ist online. Doch das wird uns nicht genug Geld einbringen, um davon zu Leben. Falls es mit YouTube nicht klappen sollte, brauchen wir eine alternative. So müssen wir auch dafür sorgen, dass unsere schulischen Leistungen gut sind. Als Belohnung erhalten wir von der Mutter Geld, was wir wieder Rum in YouTube investieren können.

Jetzt heißt es: Gas geben!

Die ersten Abonnenten sind da, nun müssen wir unsere Fanbase erweitern. Das heißt: Mehr Videos produzieren, besseres Equipment kaufen um die Qualität zu steigern und und und… Um unsere Zuschauer nicht zu langweilen, sollten wir versuchen ständig neue Spiele hochzuladen. Sollte also demnächst ein neues Spiel anstehen, wäre es ratsam, es sich anzulegen und es dann mit seiner Community zu teilen.

Feedback von der Community

Die ersten Event-Einladungen

Hat man die ersten 50.000 Abonnenten erreicht, erhält man zwischendurch Einladungen von Entwicklern und Publishern. Die wollen ihr neues Spiel präsentieren und möchten dir die Gelegenheit geben, bei der ersten Vorstellung dabei zu sein. Man erfährt dann unter anderem den Namen, Release und den PreisYouTubers_Life_Review_ (7)

Zwischenmissionen und Probleme

Neben Aufnehmen, bearbeiten und hochladen kriegst du ab und zu Nachrichten von Entwicklern. Die bieten dir meistens ein Angebot an, wo du zusätzliches Geld machen kannst. Hast du erst eine gute Reichweite, so kannst du Spiele vorab bekommen, wenn du versprichst, bis zu einem bestimmten Datum das Spiel auf deinem YouTube-Channel zu veröffentlichen. Danach erhältst du zusätzliche Erfahrungspunkte, als auch wie bereits erwähnt, zusätzliches Geld.

Ab und zu kommen aber auch Meldungen, dass dein E-Mail-Konto gehackt wurde, oder du doch eine bestimmte Seite besuchen sollst um Rabatte für Spiele zu bekommen. Auf solche Situationen kannst du reagieren. Je nach dem um was es sich handelt, beeinflusst es dein Geld, deine Abonnenten oder deine Freunde.

Hat man aber einige Stunden im Spiel investiert, hat man den Dreh raus und kennt die Folgen fürs falsche Handeln.

YouTubers_Life_Review_ (19)

Auftrag von einem Publisher/Entwickler

Andere Wege sein Geld zu verdienen

YouTubers Life bietet nicht nur die Möglichkeit Geld durch Videos zu verdienen. Wirds eng in der Kasse muss eine Zwischenlösung her: Nebenjobs. Dabei klicken wir unsere Tür an und können diverse Mini-Jobs auswählen die dann im Zeitraffer erledigt werden. Je länger die Arbeit dauert, desto mehr Geld bekommt man.

Tipp
Verfällt man zweimal in Schulden, ist das Spiel vorbei und man hat verloren. Sorgt also unbedingt dafür, dass das Geld nicht in den Minusbereich rutscht.

Ausgebe Möglichkeiten

Hat man sich über die Monate und Jahre ein gutes Kapital aufgebaut, kann man sein Geld in Upgrades, Kleidung, Dekorationen, Spiele und selbstverständlich Konsolen ausgeben. Auch ein wechsel in ein größeres Apartment ist sehr sinnvoll.

Tipp
Steigt man im Level nicht mehr auf, muss man das Apartment wechseln um weiter Fortschritte zu machen.

Deine soziale Umgebung

Auch wenn man sich am liebsten komplett seinem Hobby “YouTuber sein” widmen möchte, sollte man seine Freunde und Familie nicht vernachlässigen. Zu denen hat man auch eine Beziehung, je mehr zu Zeit mit denen verbringst, desto besser ist die Freundschaft zwischen euch. Zwischendurch kommen Anfragen wie “Hey, hast du Lust zu chatten?” oder “Möchtest du mit mir ins Kino gehen?” Eure Freunde könnt ihr dann später für Videos verwenden und so, eure Qualität steigern.

Leider gibt es nicht allzu viele Aktivitäten die viel Abwechslung bieten. Man verfällt schnell in eine “Endlosschleife”.

YouTubers_Life_Review_ (6)

Geniales Gimmick: Die Charaktere tanzen Gangnam Style in der Disco

Technische Daten

Minimum:

  • Betriebssystem: Windows XP
  • Prozessor: 2 GHz or faster processor
  • Arbeitsspeicher: 2 GB RAM
  • Grafik: 512MB VRAM (NVIDIA GeForce)
  • DirectX: Version 9.0c
  • Speicherplatz: 3 GB verfügbarer Speicherplatz

Gameplay

Die Mechanik ist simpel und leicht erklärt. Es ähnelt ein wenig an Sims. Wer bereits die Lebenssimulation gespielt hat, wird sich auch in YouTubers Life zurecht finden. Mit “W, A, S, D” bewegen wir die Kamera, bei einem Linksklick bewegt sich unser Charakter. Interaktionen mit Gegenständen aktivieren wir, wenn wir sie anklicken und das jeweilige Optionsmenü auswählen. Dabei dürfen wir auf Bedürfnisse wie Essen und Schlaf, die oben Links zusehen sind, nicht benachteiligen, den ansonsten sinken einige essenzielle Eigenschaft für das Produzieren von Videos (dazu später mehr).

Grafik / Umgebung

Die Grafik hat einen passenden und charmanten Stil. Einen Detailgrad besitzt die Simulation ebenfalls. Sachen die auf dem Tisch liegen werden gewechselt wenn man seine Ausstattung upgradet. Außerdem gibt zu verschiedenen Ausstattungsgegenstände (wie Tastatur, Maus, Monitor, etc) unterschiedlichste Modelle. Auch Reflexionen von Beispielsweise Spiegeln sind auch im Spiel vorhanden. Gelegentlich, wenn man stark ran zoomt, sieht man verwaschene Texturen auf Büchern, Wänden oder Tapeten.

Leider sind Räume, die man nicht betreten kann leer und und komplett dunkel. Zwar könnte man jetzt sagen: “Das ist so, weil du nicht dahin kannst und somit nicht weißt, was dort ist”, jedoch wird meiner Meinung nach die ganze Atmosphäre dadurch etwas runtergezogen. Das Gesamtpaket wird dadurch krampfhaft unterbrochen. Teilweise hatte man das Gefühl, als wäre man in einer Box und nicht in einer Wohnung/Haus.

Sound/Musik/Atmosphäre

Auf musikalischer Ebene hat sich YouTubers Life solide geschlagen. Im Hintergrund läuft ununterbrochen ein Soundtrack (den man bei den Einstellungen aus machen kann), der jedoch nicht nervig ist. Im Gegenteil: Die Stimmung und Atmosphäre wird dadurch positiv beeinflusst. Beim Test, welcher acht Stunden gedauert hat, hatte ich kein einziges mal das Gefühl, dass die Musik mir auf die nerven ging.

Dennoch: Mehr Abwechslung würde auch nicht schaden. Vor allem bei Aktivitäten außerhalb vom Haus/Wohnung.

Sprachen

Stand heute gibt es YouTubers Life nur in zwei Sprachen. Auf englisch und spanisch (da die Entwickler aus Spanien kommen). Jedoch hat bereits ein Steam-User angekündigt, an einem deutschen Sprachpaket zuarbeiten. Wer mithelfen möchte, kann sich beim Eintrag melden.

Abstürze und Bugs

Während dem 8-stündigen Test stürzte YouTubers Life des öfteren ab ohne eine Meldung zu hinterlassen. Man startete das Spiel, spielte es Minuten oder Stunden und auf einmal landete man beim Desktop, als wäre nichts gewesen.

Glücklicherweise speichert sich das Spiel automatisch, wenn es geschlossen wird. Auch bei einem Absturz. So war man nicht gezwungen vom letzten Spielstand spielen zu müssen.

Anders sieht’s leider bei den Bugs aus. Beim bereits dritten Apartment lebte ich mit einer YouTuberin zusammen. Ich wollte mit ihr zusammen ein Video machen, doch aus irgendeinem Grund hörten beide nicht mehr auf zu spielen. Der Schlaf- und Hungerbalken ging runter, ich verkaufte die PlayStation, aber dennoch: Beide hörten nicht auf zu spielen.

Da ich mal bereits Pleite war und ich nun ein zweites mal Pleite wurde, weil ich gegen den Bug nichts ausrichten konnte, verlor ich komplett. Der 8-Stunden Spielstand war verloren.

YouTubers_Life_Review_ (21)

Das muss man aber wohl oder übel in Kauf nehmen, nicht umsonst heißt es auch Early-Access.

Fazit

YouTubers Life ist eine gelungene Simulation. Was vor allem auffällt ist, dass auch bereits zu Anfang viel Tiefe im Spiel steckt. So müssen wir drauf achten, ob das aufgenommene Spiel überhaupt noch jemanden interessiert, oder welche Spiele demnächst erscheinen. Falls ja: Besitze ich die Konsole für den kommenden Titel? Oder auch ein gutes Beispiel: In einer sehr frühen Version sind bereits YouTube-Netzwerke vorhanden, denn man beitreten kann um weniger Copyright-Probleme zu haben.

Aber auch hier gibt es natürlich Defizite. Hier und da verläuft es nicht ganz rund. Auch die erwähnten Bugs und Abstürze sind nervig, aber das muss man als Early-Access-Käufer akzeptieren. Was viel spannender ist, ist die Frage, welche weiteren Inhalte in Sachen Langzeitmotivation erscheinen. Denn wie bereits erwähnt, fehlt es in der Simulation an Abwechslung und Aktivitäten. Auf die Zukunft kann man definitiv gespannt sein.

Dennoch können wir mit gutem gewissen sagen: Falls euch das ganze Thema interessiert, kauft es euch. Oder schaut davor ein Video auf YouTube. Des Weiteren gibt es noch die Geld-zurück-Garantie bei Steam.

YouTubers Life auf Steam kaufen.

Bewertung

Unterhalb findet ihr die Bewertung in Prozenten. Als User habt ihr ebenfalls die Möglichkeit, bei uns das Spiel selbst zu bewerten und mit der Community zu teilen.

Bewertung
Passende GrafikStimmiger SoundtrackAn Nebenaspekte gedacht wie soziales LebenVideos kann man umfangreich gestaltenUmsetzung außerordentlich gut durchdachtNachvollziehbarer VerlaufInnovative Simulation
Mehr Soundtracks trotzdem erwünschtMehr Aktivitäten / AbwechslungWeitere Nebenmissionen / HindernisseMehr Interaktionen mit NPCsStürzt des öfteren abBugs sind vorhanden
78%GUT
Gameplay80%
Grafik / Umgebung75%
Umsetzung des Themas95%
Abwechslung65%
Musik / Sound75%
Leser Bewertung 18 Stimmen
55%