Ein Passwort wird per E-Mail an Sie geschickt

Respawn Entertainment meldet Erfolge im Kampf gegen Cheater. Außerdem soll das Arsenal um Flammenwerfer und Geschütztürme erweitert werden.

FlammenwerferMit 50 Millionen registrierten Accounts hat Apex Legends bereits jetzt alle Erwartungen übertroffen. Leider zieht ein dermaßen erfolgreiches Spiel auch unfaire Mitspieler an. Doch nun haben die Entwickler von Respawn Entertainment den Cheatern den Kampf angesagt. 355.000 Regelbrecher hat das Studio bereits von den Servern verbannt. In absoluten Zahlen ist das ein sehr hoher Wert, prozentual wirkt er jedoch deutlich weniger dramatisch. Gerade einmal 0,7 Prozent der Spieler haben zu unlauteren Programmen gegriffen. Dass sich die Entwickler nicht auf ihren Lorbeeren ausruhen können, ist bei Respawn hinlänglich bekannt. Auf Reddit erklärte ein Vertreter des Unternehmens:

Bis heute haben wir 355.000 Accounts mit Easy-Anti-Cheat gebannt. Dieser Dienst funktioniert, aber der Kampf gegen Cheater ist ein anhaltender Krieg, bei dem wir uns anpassen und wachsam sein müssen. Wir nehmen Cheats sehr ernst und sind im Interesse aller Spieler sehr um das Wohlergehen von Apex Legends bemüht.

In dem Beitrag besprechen die Entwickler weitere Maßnahmen. Unter anderem ist von einer Meldefunktion auf PC die Rede.

Inzwischen haben Dataminer Hinweise auf zukünftige Waffen und Features gefunden. So sollen bald Flammenwerfer und ferngesteuerte Geschütztürme verfügbar werden. “Apex Legends – News and Leaks” hat die entsprechenden Code-Zeilen auf Twitter veröffentlicht.

Wenn ihr keine News aus der Welt des Gaming verpassen wollt, folgt uns auf Facebook!