Ein Passwort wird per E-Mail an Sie geschickt

Atari hat den Release-Termin sowie den Preis der Retro-Konsole VCS, bisher Ataribox genannt, bekanntgegeben. Auch zur Hardware gibt es neue Infos.

Atari-Nostalgiker sollten sich den 30. Mai 2018 rot im Kalender anstreichen. Denn ab dann werden Vorbestellungen für die Atari VCS, bisher nur Ataribox genannt, angenommen. Das hat Atari laut Indiegogo angekündigt. Allzu sehr freuen sollten sich Retro-Enthusiasten allerdings dennoch nicht. Denn bis zur Auslieferung wird noch viel Zeit vergehen. Erst im Frühjahr 2019 sollen die Konsolen bei den Kunden eintreffen.

Ataris Projekt bewegt sich zwischen klassischer Retro-Konsole und moderner Plattform. 100 Klassische Spiele sind auf der Konsole vorinstalliert, darunter Hits wie Asteroids, Centipede, Breakout, Missle Command, Gravitar und Yars’ Revenge. Doch auch beliebte, moderne Spiele sollen laut Atari für die VCS erscheinen. Allerdings konnten die Hersteller noch keine konkreten Titel nennen.

Immerhin setzt Atari bei der Hardware ganz auf moderne Komponenten. Ein Custom-Chip von AMD mit Radeon-Grafikeinheit sorgt für Rechenpower. So soll die Konsole 4K, HDR und Inhalte mit 60 fps beherrschen. Auch Speichererweiterungen sind vorgesehen, ebenso wie Dual-Band-WiFi, Bluetooth 5.0 und USB 3.0. Als Betriebssystem kommt Linux zum Einsatz, Streaming-Funktion und Media-Player inklusive.

Die Konsole ist in einer komplett schwarzen Onyx-Version sowie zeitlich limitiert in Holzoptik erhältlich. Letztere erinnert stark an die Atari-Konsolen der 70er und 80er Jahre. Dazu gibt es auch Bundles mit Joystick und Controller. Für User, die sich vor dem 24. Mai auf AtariVCS.com für die Insider-Email angemeldet haben, soll es besondere Anreize geben.

Wenn ihr keine News aus der Welt des Gaming verpassen wollt, folgt uns auf Facebook!