Ein Passwort wird per E-Mail an Sie geschickt

Auf einer Investorenkonferenz hat Activision auch über Call of Duty: Black Ops 4 gesprochen. Die Andeutungen waren jedoch kryptisch.

Bei einer Investorenkonferenz des Publishers Activision Blizzard war auch Call of Duty: Black Ops 4 ein Thema. Konkrete Pläne nannte das Unternehmen jedoch nicht. Der Publisher formulierte seine Vorhaben eher kryptisch. So wolle Blizzard neben offensichtlichen Zielen wie der Marktführerschaft einen “innovativen Multiplayer-Modus” bieten. Was unter anderen Umständen wie ein alltägliches Werbeversprechen mit wenig Substanz klingt, sorgt ob der zahlreichen Gerüchte um den Shooter für heftige Diskussionen.

Ein naheliegender Schluss wäre, dass Activision damit auf den Battle Royale-Modus anspielt. Ein solcher soll laut Insidern bei Black Ops 4 das erste Mal in die Call of Duty-Reihe Einzug halten. Wie innovativ das wirklich wäre, ist freilich eine andere Frage. Es wäre das erste Call of Duty-Spiel mit einem Battle Royale Modus. Allerdings gibt es inzwischen so viele Battle Royale-Spiele, dass ein weiteres alles andere als eine Innovation wäre. Weitere Gerüchte gibt es über eine Rückkehr der Perks und des Pick-10-Systems, was aber auch keine Neuerung wäre. Pessimisten gehen dagegen davon aus, dass Activision sich wegen der möglicherweise fehlenden Kampagne verstärkt auf das Bewerben des Multiplayer-Modus verlegt.

Das Reveal-Event zu Call of Duty: Black Ops 4 findet am 17. Mai um 19:00 Uhr statt. Das Spiel kommt am 12. Oktober 2018 für PC, PS4 und Xbox One in den Handel. Was erwartet ihr euch von Call of Duty: Black Ops 4? Sagt uns eure Wünsche und Erwartungen in den Kommentaren! Folgt uns auf Facebook, wenn ihr keine News aus der Welt des Gaming verpassen wollt.