Ein Passwort wird per E-Mail an Sie geschickt

Die Online-Plattform Change.org wird üblicherweise soziale Projekte und politisches Engagement genutzt. Gaming ist da eher selten ein Thema. Nun fordern Fans aber in einer Petition Content für Guild Wars 1.

Change.org kann genutzt werden, um Petitionen ins Netz zu stellen. Die Online-Plattform gibt dabei keine Themen und keine ideologischen Richtlinien fest. Dennoch kommt es nicht alle Tage vor, dass dieses Angebot im Bereich des Gaming genutzt wird.

Diesmal waren es Fans des MMORPG Guild Wars 1, die neuen Content von Entwickler Arenanet und Publisher NCSoft fordern. Der Wunsch nach neuen Inhalten ist im Falle von Guild Wars 1 ungewöhnlich, da der Nachfolger Guild Wars 2 bereits im Jahre 2012 erschienen ist und 2015 mit einer Erweiterung bedacht wurde. Guild Wars 2 spielt chronologisch 200 Jahre nach Guild Wars 1.

Guild Wars 1 wurde 2005 veröffentlicht. In den darauf folgenden Jahren erschienen drei Erweiterungen. Grafisch kann das Spiel ganz im Gegensatz zum Nachfolger nicht mehr mit aktuellen Standards mithalten. Die Geschichte, die Möglichkeit zwei Klassen zu kombinieren und die Tatsache, dass das gesamte Spiel instanziert ist, sorgen jedoch dafür, dass einige Fans dem ersten Teil nach wie vor die Treue halten.

Die Erfolgsaussichten der Petition dürften eher gering sein. Neue Inhalte für ein MMORPG, das bereits einen erfolgreichen Nachfolger hat, zu erwarten ist unrealistisch. Durchaus möglich wäre jedoch, dass ArenaNet bei neuen Inhalten für Guild Wars 2 stärker an das Gameplay und Schauplätze des ersten Teils anknüpft. Fans von Guild Wars 1 können hier unterschreiben.

 

Für die aktuellsten Spiele-Nachrichten, folgt uns auf Facebook!