Diese Techniktrends beeinflussen die Gaming-Industrie

Unsere Technik entwickelt sich kontinuierlich weiter und ist bereits jetzt an einem Punkt angelangt, wo sie zahlreiche Bereiche unseres Lebens verändert. Das betrifft auch die Wirtschaft. Im Grunde gibt es keine Branche, die sich durch die digitale Transformation nicht auf irgendeine Weise gewandelt hat. Unter anderem die Veränderungen in der Gaming-Industrie sind beachtlich. In Zukunft wird das noch viel mehr der Fall sein. Stellt sich natürlich noch die Frage, auf welche Techniktrends wir einen Blick werfen sollten. Wir zeigen es Ihnen!

Augmented Reality und Virtual Reality

Zwei Trends, die auf jeden Fall genannt werden müssen, sind Augmented Reality (AR) und Virtual Reality (VR). Beide Technologien sind die Zukunft des Gamings. Daran besteht kein Zweifel. AR beschreibt eine erweiterte Realität, wie es beispielsweise beim Erfolgsspiel Pokémon GO der Fall ist. Die Wahrnehmung bleibt dieselbe, allerdings wird sie durch die Einblendung unterschiedlicher visueller Elemente erweitert. Bei VR hingegen erfolgt sowohl akustisch als auch visuell ein Ausschluss der kompletten realen Welt. Die Spieler tauchen somit vollständig in eine virtuelle Welt ein.

Bisher konnten weder AR noch VR das klassische Gaming ablösen. Allerdings erfreuen sie sich einer zunehmenden Beliebtheit. Das trifft nicht nur auf typische Videospiele, sondern auch Glücksspiele zu. Ein gutes Beispiel dafür sind sogenannte VR-Casinos, wovon einige sogar einen Online Casino Bonus bieten. Spieler bekommen in VR-Casinos das Gefühl vermittelt, dass sie sich inmitten eines echten Casinos befinden. Auf diese Weise ist die Atmosphäre oft nicht viel anders als beispielsweise in einem der Top Casinos in Berlin. Da sich sowohl AR als auch VR stetig weiterentwickeln, ist stark davon auszugehen, dass sie die Gaming-Landschaft langfristig erobern werden. Das Eintauchen in fremde Welten wird schon bald unglaublich realistisch sein. Gerade mit Horrorspielen ist dann mit Sicherheit nicht mehr zu spaßen.

Blockchain-Technologie

Die Blockchain-Technologie dürften die meisten von uns mit Kryptowährungen in Verbindung bringen. Daran ist auch absolut nichts verkehrt, da viele digitale Währungen auf genau dieser Technologie basieren. Allerdings wissen nur die wenigsten, dass die Technologie auch im Bereich des Gamings großes Potential hat. Ein gutes Beispiel dafür ist das Game CryptoKitties. So erfolgreich wie Pokémon GO ist das Spiel zwar bei weitem nicht, dennoch hat es kurzzeitig einen regelrechten Hype ausgelöst. Beim Spiel geht es darum, virtuelle Katzen zu züchten und mit anderen Spielern zu tauschen. Zudem spielt Geld eine Rolle. Es gab Fälle, wo Katzen für mehrere hunderttausend Dollar verkauft wurden. Durch die Blockchain-Technologie sind entsprechende Transaktionen sicher und es besteht kein Risiko, dass Besitzer oder Eigenschaften der Katzen gehackt werden. Generell ist die Blockchain-Technologie bei vielen Sicherheitstechnologien anwendbar. Und genau das ist es, was sie für die Gaming-Industrie so attraktiv macht.

High-Speed-Mobile-Internet

Im Grunde dürfte es selbsterklärend sein, warum High-Speed-Mobile-Internet eine Technologie ist, die sich massiv auf die Gaming-Industrie auswirkt. Schließlich wird das mobile Gaming immer populärer. Durch High-Speed-Mobile-Internet lassen sich die unterschiedlichsten Spielkonzepte realisieren. Bereits jetzt ist die Auswahl an mobilen Games enorm und durch den weltweiten Ausbau von High-Speed-Mobile-Internet wird sie mit Sicherheit noch weiter zunehmen.