Ein Passwort wird per E-Mail an Sie geschickt

Viele Analysten haben sich bereits den Kopf über den Release-Termin der PlayStation 5 zerbrochen. Nun lässt Kotaku-Autor Jason Schreier mit einer neuen Prognose aufhorchen.

Analysten wie Michael Pachter haben bereits zahlreiche Thesen zum möglichen Release-Termin von Sonys PlayStation 5 aufgestellt. Offizielle Aussagen von Sony sind dagegen Mangelware. Offiziell hat Sony bisher nur bestätigt, um bewährten Modell der Konsolengenerationen festzuhalten. Während der direkte Konkurrent Microsoft aufrüstbare Konsolen zumindest nicht kategorisch ausschließt, bleibt Sony dem bewährten Modell treu. Dass es also eine PS5 geben wird, kann inzwischen als gesichert angenommen werden.

Die Frage nach dem “wann?” lässt Sony aber nach wie vor unbeantwortet. Verwunderlich ist das allerdings nicht, denn durch eine allzu offene Release-Strategie könnte Sony dem eigenen Geschäft mit der PS4 erheblich schaden. Schließlich würden die wenigsten Kunden noch eine PS4 erwerben wollen, wenn der Release der PS5 kurz bevor stünde. Wahrscheinlich ist auch, dass Sony eine weitere Verbreitung von 4K-Fernsehern abwarten will. Doch selbst damit wird es schwierig, grafisch einen ähnlichen Sprung nach vorne zu bewerkstelligen, wie er zwischen PS3 und PS4 oder gar zwischen PS2 und PS3 stattgefunden hat.

Bestätigung für Pachter

Der Kotaku-Autor Jason Schreier schließt sich ein seiner neuesten Analyse Michael Pachter an, der ein Release erst ab 2020 für wahrscheinlich hält. Seine Annahme begründet er folgendermaßen:

Im Laufe des vergangenen Monats habe ich mit Dutzenden von Spieleentwicklern aus verschiedenen Bereichen und Studios über die nächste Generation von Konsolen gesprochen. Von diesen Personen betonten zwei, dass sie mit den Plänen von Sony vertraut seien. Und diese beiden Personen sagten mir, dass eine Veröffentlichung der PlayStation 5 im Jahr 2019 unwahrscheinlich ist und schon gar nicht 2018 erfolgen wird, auch wenn sie angaben, dass sich die Pläne verschieben könnten.

Die meisten der Entwickler, mit denen ich per Telefon, E-Mail und Text gesprochen habe, sagten, dass sie nichts von Plänen für eine neue PlayStation gehört hätten. Selbst die Mitarbeiter der First-Party-Studios von Sony erklärten, dass sie nicht über die Existenz einer PlayStation 5 informiert worden seien. Leute aus allen Bereichen (Design, Art, Technik, etc.) in großen Studios, die an Spielen arbeiten, die 2019 oder später erscheinen sollen, haben mir gesagt, dass sie nichts von Informationen über die PS5 gehört haben. Und diese Leute sagten, das sie auch nichts von einer neuen Xbox wissen.

Wir sollten uns also noch auf eine längere Wartezeit einstellen. Positiv ist das zumindest insofern, als dass PS4-Besitzer noch lange aktuelle Spiele für ihre Konsole erhalten werden. Wenn ihr keine News aus der Welt des Gaming verpassen wollt, folgt uns auf Facebook!