Ein Passwort wird per E-Mail an Sie geschickt

Pokémon GO erhält nach einer langen Wartezeit nun endlich eine Tauschfunktion. Außerdem gibt es eine Freundesliste und Geschenke.

Die Wartezeit war so lange, dass es viele Fans schon nicht mehr daran geglaubt haben. Doch nun ist es endlich soweit. Pokémon GO hat die lange ersehnte Tauschfunktion. Gemeinsam mit dieser hat Niantic auch eine Freundesliste und Geschenke eingeführt. Pokémon tauschen können Trainer nur mit Freunden, wobei für jeden Tausch ein gewisse Menge Sternenstaub fällig wird. Außerdem haben Spieler nicht von Anfang an Zugang zu den neuen Features. Erst ab Level 30 schaltet das Spiel die Kommunikationsfunktion frei. Vermutlich will Niantic mit dieser recht hohen Mindeststufe verhindern, dass Spieler Zweit-Accounts zu schnell mit starken Pokémon versorgen.

An PokéStops erhaltet ihr nun ab und zu Geschenke. Diese könnt ihr nicht selbst öffnen, aber an Freunde verschicken. Darin sind meist Pokébälle oder Beeren enthalten. Mit dem Verschicken von Geschenken erhöht ihr die Freundschaftsstufe. Nur mit “Superfreunden” und “Besten Freunden” könnt ihr legendäre und glänzende Pokémon sowie Pokémon, die ihr noch nicht im Pokédex habt, tauschen. Dafür ist dann ein Spezial-Tausch nötig, für den eine größere Menge Sternenstaub verrechnet wird. Außerdem ist ein solcher Tausch nur einmal pro Tag möglich.

Jeder Spieler hat ab sofort einen Trainercode. Um einen Spieler auf die Freundesliste zu setzen, geht ihr auf “Freund hinzufügen” und gebt den Trainercode des Freundes an. Danach verschickt das Spiel eine Freundesanfrage. Team-Zugehörigkeit spielt dabei keine Rolle. Die Teams bilden also keine klassischen Fraktionen, wie man sie aus MMORPGs kennt.

Wenn ihr keine News aus der Welt des Gaming verpassen wollt, folgt uns auf Facebook!