Ein Passwort wird per E-Mail an Sie geschickt

Never play on patch day! Diese alte Binsenweisheit des Online-Spiels bewahrheitet sich nun auch auf sehr lästige Weise in Playerunknown’s Battlegrounds.

Das August-Update zu Playerunknown’s Battlegrounds bringt neben neuen Features leider auch eine Reihe von Problemen mit sich. Framerate-Einbrüche, Lags und Rubberbanding machen Spielern derzeit schwer zu schaffen. Immerhin wurden einige Fehler, wie die nicht vorhandene Ausgabe von Spielwährung im First Person-Modus bereits behoben. Das Rechnest-Feature wurde vorübergehend deaktiviert. Viele Spieler sind derzeit extrem genervt, da sich Charaktere mehr oder weniger zufällig teleportieren und damit die Gefechte und auch das Looten erschweren. Die Entwickler haben via Twitter rasche Besserung versprochen.

Ein weiterer Aspekt des Patches macht vor allem Streamern zu schaffen. Allerdings handelt es sich dabei nicht um einen Bug, sondern um ein Feature. Da Autos nun mit einer Hupe ausgestattet sind, treffen bekannte Streamer immer wieder auf Spaßvögel, die es partout nicht lassen können, Livestreams mit der Hupe zu stören. Das Stream-Hupen schlägt in die gleiche Kerbe wie das mittlerweile verbotene Stream-Sniping. Noch ist unklar, ob Bluehole Studios bei Stream-Hupen auch mit einem Bann reagieren wird.

Findet ihr die Bugs im neuen Update unerträglich oder denkt ihr, dass sie für einen Early Access-Titel im Rahmen des Erträglichen sind? Sagt uns eure Meinung dazu in den Kommentaren! Folgt uns auf Facebook, wenn ihr keine News aus der Welt des Gaming verpassen wollt!