Warning: is_dir(): open_basedir restriction in effect. File(/plugin-templates/login-with-ajax/) is not within the allowed path(s): (/var/www/vhosts/gamingnewstime.de/:/tmp/) in /var/www/vhosts/gamingnewstime.de/httpdocs/wp-content/plugins/login-with-ajax/login-with-ajax.php on line 691

Warning: is_dir(): open_basedir restriction in effect. File(/plugin-templates/login-with-ajax/) is not within the allowed path(s): (/var/www/vhosts/gamingnewstime.de/:/tmp/) in /var/www/vhosts/gamingnewstime.de/httpdocs/wp-content/plugins/login-with-ajax/login-with-ajax.php on line 721

Call of Duty: Warzone

Das neue Call of Duty-Battle Royale ist das Free-To-Play Titel dieses Jahres und wurde am 10. März für die Xbox One, Playstation 4 und PC veröffentlicht. Das Spiel an sich ist ein Teil von Call of Duty: Modern Warfare (2019), benötigt jedoch das Originalspiel nicht zum spielen.

Am 10. April wurde von Activision angekündigt, dass ihr neuester Battle Royale bis dato mehr als 50 Millionen Spieler hatte. Im Vergleich dazu – Fortnite gibt es bereits seit July 2017 und hat zur Zeit 250 registrierte Spieler.

Cheater

Wie viele Online-Spiele hat auch der neue Titel von Call of Duty mit Cheatern auf dem PC zu kämpfen. Es ist so frustrierend geworden, dass Konsolen-Spieler deswegen die Crossplay Funktion vermeiden – selbst nachdem Infinity Ward behauptet hatte, sie hätten satte 70.000 Cheater bestraft. Das kommende Update wird jedoch den unehrlichen Spielern von Warzone einen Vorgeschmack auf ihre eigene Medizin geben.

Cheater-Lobby

Infinity Ward nimmt einige Änderungen vor, um die Verbreitung von Cheats in den Spielen zu bekämpfen, insbesondere um eventuelle Hacker in Spielen zusammen in eine gemeinsame Lobby zu werfen. Wenn die Cheater von Warzone und Modern Warfare nach einem Match suchen, werden sie mit ähnlichen Spielern, also Hackern, die Aimbots und dergleichen verwenden, in eine Lobby gepackt.

Das ist eine Lösung, die bereits in zahlreichen Spielen verwendet wurde – und es wird für viele eine große Freude sein, zu wissen, dass alle Hacker schlechte Zeiten in den Spielen haben werden. Das komplette Sperren der Accounts wäre natürlich von Vorteil, aber das tut es fürs erste auch!

Weitere Sicherheitsupdates sind ebenfalls auf dem Weg, da Infinity Ward bereits mehr Ressourcen für die Teams bereitstellt, die an dem Cheater-Problem arbeiten. Ab dieser Woche erhalten die Spieler auch im Spiel eine Benachrichtigung, wenn ein von ihnen gemeldeter Spieler gesperrt wurde. Die Möglichkeit, Spieler aus dem Killcam- und dem Zuschauermodus zu melden, wird ebenfalls bald hinzugefügt.

Hier der Tweet von dem offiziellen CallOfDuty-Profil: