Ein Passwort wird per E-Mail an Sie geschickt

8. DotA: 11-jähriger Hacker erstochen

Im Februar 2014 erstach auf den Philippinen ein 16-jähriger einen 11-jährigen Jungen, der mutmaßlich seinen DotA-Account gehackt hatte. Das Opfer wurde an einer Baustelle mit 40 Stichwunden aufgefunden. Der Täter bestritt jegliche Schuld, aber das Blut an seiner Kleidung sprach eine andere Sprache. Der jugendliche Täter wird von der philippinischen Abteilung für Sozialfürsorge betreut.

Obwohl der gehackte Account als wahrscheinlichstes Motiv für Tat gilt, wurde diese These nie zweifelsfrei bewiesen. Es könnten auch andere Motive hinter dem brutalen Mord stehen, auch wenn die Theorie über den Account-Hack plausibel klingt.

Weiter geht es auf Seite 4.

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10