Warning: is_dir(): open_basedir restriction in effect. File(/plugin-templates/login-with-ajax/) is not within the allowed path(s): (/var/www/vhosts/gamingnewstime.de/:/tmp/) in /var/www/vhosts/gamingnewstime.de/httpdocs/wp-content/plugins/login-with-ajax/login-with-ajax.php on line 691

Warning: is_dir(): open_basedir restriction in effect. File(/plugin-templates/login-with-ajax/) is not within the allowed path(s): (/var/www/vhosts/gamingnewstime.de/:/tmp/) in /var/www/vhosts/gamingnewstime.de/httpdocs/wp-content/plugins/login-with-ajax/login-with-ajax.php on line 721

Heimlich, still und leiste hat Amazon nach den Prime-Gebühren nun auch die Versandkosten deutlich nach oben korrigiert.

Ohne es vorher bekannt zu geben hat der Versandriese Amazon die Versandkosten vieler Kategorien um ein Drittel erhöht. Für den Standardversand werden nun 3,99 Euro fällig, wer ohne Prime-Abo Premium-Versand genießen will, muss nun 7,99 Euro berappen. Früher waren es 3,00 Euro beziehungsweise 7,99 Euro. Bei Morning-Express und Same-Day-Versand steigen die kosten ebenfalls von 9,99 Euro auf 13,99 Euro.

Versandkosten für Spiele bleiben vorerst gleich.

Beim „Standardversand für Medien-Produkte (inklusive Software, Games und Konsolen), Drogerie, Lebensmittel, Amazon Geräte sowie Fashion und Sportbekleidung“ sollen die Versandkosten allerdings weiter 3 Euro betragen. Kostenlosen Versand gibt es nach wie vor für Bücher und bei einem Bestellwert ab 29 Euro.

Doch nicht nur die Versandkosten hat Amazon erhöht. Die Abo-Gebühren für Prime-Kunden steigen von 49 Euro auf 69 Euro. Für Neukunden gilt der neue Preis ab dem 1. Februar 2017. Bestehende Kunden zahlen ab dem 1. Juli 2017 den neuen Preis. Die monatlich Gebühr erhöht sich damit von 4,10 Euro auf 5,75 Euro. Wer Prime monatlich statt jährlich abonniert zahlt pro Monat 8,99 Euro, kann dafür auch monatlich kündigen.

Wenn ihr keine News aus der Welt des Gaming verpassen wollt, folgt uns auf Facebook!