Warning: is_dir(): open_basedir restriction in effect. File(/plugin-templates/login-with-ajax/) is not within the allowed path(s): (/var/www/vhosts/gamingnewstime.de/:/tmp/) in /var/www/vhosts/gamingnewstime.de/httpdocs/wp-content/plugins/login-with-ajax/login-with-ajax.php on line 691

Warning: is_dir(): open_basedir restriction in effect. File(/plugin-templates/login-with-ajax/) is not within the allowed path(s): (/var/www/vhosts/gamingnewstime.de/:/tmp/) in /var/www/vhosts/gamingnewstime.de/httpdocs/wp-content/plugins/login-with-ajax/login-with-ajax.php on line 721

Mit dem neuesten Update sind in Battlefield 1 auch Hardcore-Server zugänglich. Diese zeichnen sich durch weniger Spielhilfen und mehr Realismus aus.

Gute Nachrichten für alle Battlefield 1-Spieler, die sich härtere Gefechte und mehr Realitätsnähe wünschen. Denn mit dem letzten Update wurde auch die Hardcore-Server in Battlefield 1 eingeführt. Auf diesen sind Hilfsmittel wie Fadenkreuze und Mini-Maps deaktiviert. Darüber hinaus können gegnerischen Spieler nicht mehr hervorgehoben werden.

Je nach Einstellungen ist auch „Friendly Fire“ aktiv. Das bedeutet, dass es möglich ist, in der Hitze des Gefechts die eigenen Kameraden zu erschießen. EA und DICE empfehlen Hardcore-Spielern daher, sich die Uniformen und Symbole der Entente und der Mittelmächte gut einzuprägen. Darüber hinaus gibt es noch weitere Einstellungen auf den Hardcore-Servern. So kann beispielsweise der Schaden auf 200 Prozent erhöht werden.

Offizielle Ankündigung der Hardcore-Server

Die seit Battlefield 2 verfügbaren Hardcore-Server waren schon immer ein Muss für die besten Battlefield-Spieler. Und nachdem sie nun auch für Battlefield™ 1 verfügbar sind, solltest du dich fragen … bist du der Herausforderung gewachsen?

Hardcore ist ein Battlefield 1-Erlebnis, das alles andere in den Schatten stellt, da die Spielmodi hier aufgrund zusätzlicher Einstellungen noch schwieriger sind. Oder kurz gesagt: Hier musst du ohne Stützräder zurechtkommen. Abhängig von den Server-Einstellungen gibt es auf Hardcore-Servern keine Minikarten oder Fadenkreuze und keine Möglichkeit, Gegner zu sichten.

Hast du den Teambeschuss aktiviert, kannst du in in der Hitze des Gefechts sogar deine Teamkameraden töten. Profi-Tipp: Studiere die Uniformen der Entente und der Mittelmächte, um Freund und Feind zu unterscheiden. Da sich auch die Panzer der verschiedenen Kriegsparteien sehr ähnlich sehen, bist du klar im Vorteil, wenn du ihre Flaggen und Symbole kennst.

Du findest die Hardcore-Server von Battlefield 1 im Server-Browser oder im Menü „Eigene Spiele“. Du wirst viele der oben erwähnten Einstellungen wiedererkennen, aber natürlich gibt es auch einige neue Optionen. Aktivierst du beispielsweise den erhöhten Kugelschaden, verursachst oder erleidest du 200 % des normalen Schadens, wodurch eine noch kürzere Reaktionszeit und eine noch größere Aufmerksamkeit erforderlich sind.

Habt ihr schon auf den Hardcore-Servern gespielt? Postet eure Erfahrungen in den Kommentaren! Folgt uns auf Facebook, wenn ihr keine News aus der Welt des Gaming verpassen wollt!