Warning: is_dir(): open_basedir restriction in effect. File(/plugin-templates/login-with-ajax/) is not within the allowed path(s): (/var/www/vhosts/gamingnewstime.de/:/tmp/) in /var/www/vhosts/gamingnewstime.de/httpdocs/wp-content/plugins/login-with-ajax/login-with-ajax.php on line 691

Warning: is_dir(): open_basedir restriction in effect. File(/plugin-templates/login-with-ajax/) is not within the allowed path(s): (/var/www/vhosts/gamingnewstime.de/:/tmp/) in /var/www/vhosts/gamingnewstime.de/httpdocs/wp-content/plugins/login-with-ajax/login-with-ajax.php on line 721

EA und DICE haben die Systemanforderungen für die offene Beta von Battlefield 1 bekanntgegeben. Sie sind zwar höher als in früheren Battlefield-Spielen, für die gebotene Grafikqualität aber dennoch moderat.

Etwas verspätet haben die Entwickler nun die Systemvoraussetzungen der PC-Version der Battlefield 1 Beta bekanntgegeben. Auch wenn sie erwartungsgemäß höher sind als bei früheren Battlefield-Spielen, braucht es nicht unbedingt ein High End-System um in den Genuss hervorragender Grafik zu kommen. Manche Beobachter waren lediglich überrascht, dass die Anforderungen was die CPU angeht, über denen von Star Wars: Battlefront liegen.

Die Systemanforderungen hat die Beta von Battlefield 1

  • Betriebssystem: 64-bit Windows 7, Windows 8.1 und Windows 10
  • DirectX: 11
  • Prozessor: Core i5 6600K or AMD FX-6350
  • Grafikkarte: NVIDIA Geforce GTX 660 (2 GB) oder AMD Radeon HD 7850 (2 GB)
  • Arbeitsspeicher: 8 GB
  • Festplattespeicher: 10 GB
  • Internetverbindung: 512 kbps oder schneller

Auch wenn DirectX 11 als Mindestanforderung gilt, soll DirectX 12 unterstützt werden. In der fertigen Fassung ist noch mit einer Verbesserung der DirectX 12-Unterstützung zu rechnen. Getestet haben wir Battlefield 1 auf einem Core i7 920-System (2,6 Ghz) mit 8 GB RAM und R9 290-Grafikkarte (4GB). Das Spiel lief dabei auf 1080p flüssig mit Bildraten zwischen 50 und 70 FPS.

Bitte schalte deinen AD-Blocker ab, um das Video anzusehen

 

Wenn ihr keine aktuellen Gaming-Nachrichten versäumen wollt, folgt uns auf Facebook!